Die Eiligen Drei Könige, alle in Quarantäne!

Heute ist Feiertag. Vielen Menschen, auch den UN-Gläubigen, möchte aufgefallen sein, dass die Eiligen Drei Könige heute nicht ihren Weg zu den Menschen fanden. Sie erschienen nicht zum Dienst. Normalerweise schleichen sie am 6. Januar gemeinschaftlich und sehr geschäftig durch die Gassen, um den sogenannten Haussegen an den Mann, bzw. an Haus oder Wohnung zu bringen. Ihr Fernbleiben hat eine ganz banale Ursache. Bei der Einreise aus dem fernen Morgenland mussten sie sich einem Seuchentest unterziehen, da sie keine passende Spritzung nachweisen konnten. Eigentlich hätte das schon für die Abweisung gereicht. Aus purer Nächstenliebe und Gnade wurde ihnen aber nachgelassen ihre Gesundheit mittels aller bekannten Testverfahren irgendwie unter Beweis zu stellen.

Das ging gründlich daneben. Denn selbst nach dem dritten Test (Profifußballer bekommen nur 2 Testmöglichkeiten) waren alle drei immer noch „positiv“. Daraufhin mussten die Durchseuchten sofort in Quarantäne. Die Bedingungen sind ja hinlänglich bekannt. Das hat enorme Folgen bezüglich des Glaubens als auch ökonomisch. Damit fällt 2022 der jährliche „Auffrischungssegen“ für fast alle Immobilien vollends ins Pandemie-Wasser. Das ist schlimm. Würde der Haussegen nur schief hängen, könnte man das ja reklamieren. Aber einen gar nicht mehr gelieferten Segen kann man selbstverständlich auch nicht reklamieren. Das deutet für das laufende Jahr auf allerhand Ungemach hin.

Wohnungs- und Hausbesitzer in Segensnot

Mit Sicherheit ein Schock für alle Gläubigen und noch schlimmer eben für Wohnungs- und Hausbesitzer, die jetzt auf den 2022er Segen notgedrungen verzichten müssen. Massenhaft hergestellte „Segens-Zertifikate“ verlieren binnen kürzester Zeit ihre Marktzulassung und müssen möglicherweise kostenträchtig als Sondermüll entsorgt werden, da der Plastikanteil darin beträchtlich ist. Sowas belastet dazu die klerikalen Kassen, die regelmäßig bei diesen Segens-Sonder-Touren wieder prall gefüllt werden.

Ob und wieweit sich der Haussegensmarkt jemals davon erholen kann, steht zur Zeit völlig in den Sternen … nahe dem Morgenstern. Im Normalfall sollten die Eiligen Drei Könige binnen zehn Tagen aus der Quarantäne entlassen sein … aber dann ist die Saison einfach vorbei. Die besteht tatsächlich nur aus einem einzigen Tag im Jahr. Sollte sich die Geschichte weiter zuspitzen, die Eiligen Drei Könige womöglich gar an irgendeiner Virenvariante verenden, wäre das gesamte Glaubensgeschäft dahin. Dann ist es weltweit mit der Hoffnung vorbei. Für diesen Fall konservieren sie das letzte Segens-Zertifikat aus dem Jahre 2020 oder 2021. Balsamieren sie es sorgsam oberhalb des Türrahmens ein und hoffen im Stillen, dass es noch irgendwie weiterwirkt. Gehen sie besser nicht von einer Normalisierung dieses Geschäftes aus. Vielleicht haben wir die Gestalten jetzt das letzte Mal gesehen.

Themen

AfD
Brisant
CDC (Bild: shutterstock.com/ Von bear_productions)
Corona
Aktuelles
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Deutschland
Aktuelles
Islam
Brisant
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft