Jetzt gehts los (Bild: shutterstock.com/Lopolo)
Jetzt gehts los (Bild: shutterstock.com/Lopolo)

Es geht los: 180.000 Menschen in Berlin waren ohne Heizung und warmes Wasser

Jetzt geht es mit der links-grünen Mangelversorgung los: Nach dem Ausfall eines Heizkraftwerks im Berliner Osten waren zeitweise 90.000 Berliner Haushalte ohne Warmwasser und Heizung. Rund 180.000 Menschen waren demnach betroffen. Niemand sollte frieren müssen: Aber wenn schon, dann trifft es mit Berlin genau die richtige Stadt!

„Halten Sie sich mit zusätzlicher Kleidung und Decken warm“. So lautete der Ratschlag des Bezirksamtes Lichtenberg für die vom Ausfall eines Vattenfall-Heizkraftwerk im Berliner Klingenberg Betroffenen. Um nicht komplett auszukühlen, sollten zudem zur Wärmeerhaltung Fenster und Türen geschlossen bleiben. Von Zuständen wie in einer Bananenrepublik waren laut dem „Tagesspiegel“ zeitweise 90.000 Berliner Haushalte betroffen, die aufgrund einer irren grünen Energiepolitik am Sonntag ohne Warmwasser und Heizung dastanden. 180.000 Menschen durften erfahren, wie es sich „anfühlt“, die Zeche für Klimahüpfer und Klimaweltenretter zu bezahlen.

Am Montagmorgen gab es dann Entwarnung. Sämtliche Haushalte sind wieder mit Fernwärme versorgt. Die Warnmeldung des Katastrophenschutzes aus Lichtenberg gelte aber weiter, um eine Überlastung des Systems am frühen Morgen zu vermeiden.

In den Kommentarbereichen scheint langsam so etwas wie Erkenntnis dafür durchzusickern, was es bedeuten könnte, sich auf Gedeih und Verderb links-grünen Sozialisten auszuliefern:

„Wir brauchen doch noch mehr Solar- und Windanlagen. Heizwerke produzieren doch CO2. Frau Baerbock, Herr Harbeck und Frau Naubauer lassen dann auch Nachts die Sonne scheinen und je nach Bedarf den Wind wehen.“

„Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Deutschland blühen könnte, sollten die Pläne der GRÜNEN, AKWs und Kohlekraftwerke abzuschalten bevor GENÜGEND Strom aus erneuerbaren Energien zur Verfügung steht, umgesetzt werden.“

„Und wieder geht Berlin mit großen Schritten voran. Erst die Verslummung, die Dysfunktionalität jeglicher Verwaltung, die totale Ignoranz bestimmter Kriminalität, dann die Schätzung von Wahlergebnissen und nu kommen die Blackouts. Und all das hätte Rot-Grün auch gerne in der gesamten Republik. Schöne neue Zeit.“

„Guter Vorgeschmack was passiert wenn dann die Energiepreise so hoch sind das es sich kaum einer noch leisten kann oder will! Mit Jacke bibbern. Dann die Leute auf dem Land mit 70 kw Holz fetten 1000l Boiler warm machen. Bleibt noch was für den Outdoor Jakuzzi. Hey aber ihr wohnt ja in der Stadt und seit sexy cool. Das arm war nie verschwunden.“

Richtig ist aber auch: Niemand sollte frieren müssen: Aber wenn schon, dann trifft es mit Berlin genau die richtige Stadt! (SB)

Themen

AfD
Vorsprung durch Gender-Mist? (Bild: shutterstock.com/Von Rohatynchuk Mykola)
Brisant
Corona
Grüner Raser; Bild: Shutterstock
Deutschland
Gender
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Salman Rushdie (Bild: shutterstock.com/360b)
Islam
Brisant
Klima
Deutschland
Medienkritik
Brisant
Satire
Ukraine
Aktuelles
Wirtschaft