Jürgen Klopp (Foto:Imago/ GonzalesPhoto)

Reihenweise falschpositive Corona-Tests im Klopp-Team

Corona-Infektionen und die deshalb verhängte Quaratänen haben die Reihen im FC-Liverpool-Team von Jürgen Klopp gelichtet. Den ganzen Wahnsinn hätte man sich wohl sparen können, denn: Es zeigte sich jetzt, dass Klopp viele falschpositive Ergebnisse in seinem Team hatte. Der als Goldstandard geführte PCR-Test hat auch hier einmal mehr versagt.

Das für vergangenen Donnerstag terminierte Hinspiel zwischen Liverpool und Arsenal im Carabao Cup war am Mittwoch abgesagt worden. Zuvor waren Klopp und mehrere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Dienstagabend hatte sich obendrein Klopps Stellvertreter und Assistenztrainer Pep Lijnders nach einem positiven Testergebnis in Isolation begeben müssen. Auch das Trainingszentrum des Klubs wurde in der Corona-Panik geschlossen. Klopp selbst konnte nach der für ihn verordneten Isolation erst am Morgen des Spiels wieder bei seiner Mannschaft im Teamhotel auftauchen.

Nun berichtet Kopp, dass man sich den ganzen Corona-Irrsinn hätte sparen können. Denn die Testresultate führten laut einem Bericht der Welt wohl nahezu komplett auf einen Irrweg. „Wir hatten in der letzten Woche einen großen Corona-Ausbruch. Doch es zeigte sich jetzt, dass wir viele falsche positive Ergebnisse hatten“, so Klopp. Corona-ergeben bemerkt der The-Red-Trainer, dass die Regel jedoch so sind, „wie sie sind. Das war jetzt die Mannschaft, die wir aufstellen konnten. All diese Spieler, die falsch positiv sind, durften nicht spielen, obwohl sie kein Corona hatten. Das einzig wirklich positive Testergebnis kam offenbar von Trent Alexander-Arnold und alle anderen waren falsch positive Ergebnisse.“

Und auch hier spiegelt sich der ganze, seit einer gefühlten Ewigkeit betriebene Corona-Irrsinn wider. Könnte man bei dem erfolgreichsten Vereine Englands noch rein aufgrund seiner finanziellen Stärke über diesen Wahnsinn hinwegsehen, zeigen dies die katastrophalen Folgen in der Gesellschaft in immer erschreckenderem Ausmaß, wenn ideologiegetrieben wegen einer saisonalen Krankheit, die 0,005 % der Bevölkerung erwischt und davon bei 99 % ohne größere Schwierigkeiten verläuft, der Gesellschaft der Todesstoß verpasst wird. (SB)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft