Entwicklungsministerin auf Sparkurs: Keine Kohle mehr für islamische Staaten?

Berlin – Da kommt bei den deutschen Sparfüchsen aber Freude auf: Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) will Deutschlands Entwicklungspolitik künftig stärker nach den Gesichtspunkten von Gleichberechtigung und Frauenrechten ausrichten. „Ich will eine feministische Entwicklungspolitik betreiben“, sagte sie der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). Bei Projekten, die die Bundesregierung fördere, solle künftig immer darauf geachtet werden, Frauen „gezielt zu fördern oder mindestens gleichberechtigt einzubinden“, sagte Schulze.

Eine solche „wertegeleitete“ Politik sei auch wirtschaftlich sinnvoll, so die Sozialdemokratin. Unzählige Studien hätten gezeigt, dass es „weniger Hunger, weniger Armut und mehr Stabilität gibt, wenn Frauen gleichberechtigt Verantwortung tragen“. Um die Pandemiesituation in ärmeren Ländern zu verbessern, werde Deutschland den Aufbau von Impfstoffproduktion in mehreren afrikanischen Staaten unterstützen, kündigte Schulze an.

Dabei gehe es nicht nur darum „eine Fabrik hochzuziehen“, sondern auch um „das nötige Umfeld von den Fachkräften bis zur Regulierungsbehörde“. Insgesamt sei ihr Ziel, „über die akuten Probleme hinaus belastbare Strukturen aufzubauen“, so Schulze. Gesundheitssysteme mit einer funktionierenden Infrastruktur würden Entwicklungsländern nicht nur bei der aktuellen Krise helfen, sondern für die Zukunft ganz andere Voraussetzungen schaffen.

„Entwicklungspolitik muss nachhaltig sein. Sonst wird sie scheitern. Diesen Ansatz wollen wir in allen Bereichen verfolgen.“

Herzlichen Glückwunsch, denn dann werden wohl sämtliche islamische Staaten ab sofort keine Entwicklungshilfe mehr vom deutschen Steuerzahler abgreifen können. Und auch viele afrikanische Länder, wenn nicht sogar alle, fallen dann durch dieses feministische Sieb.

Denn bevor diese patriarchisch geprägten Gesellschaften sich ändern, wird auch Frau Schulze aufs Altenteil entledigt sein. Aber vielleicht sollte man ihr auch eine Chance geben. Denn für Erpressungen aller Art (z.B. Impfzwang) ist diese Linksregierung ja offensichtlich gut aufgestellt. Und so können wir vielleicht doch noch drauf hoffen, dass die Kopftuchpflicht auf dieser Welt mit deutschem Geld abgeschafft wird. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Christian Drosten (Bild: shutterstock.com/Jaz_Online)
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Aktuelles
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Frankreich und seine Patexkiddies (Bild: Screenshot Twitter)
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.