Demnächst ihn Deutschland: "Mein Herr, ich bin leider noch nicht zum achten Mal geboostert, Sie müssen sich ab heute leider selbst pflegen..." (Symbolfoto: Von Yuganov Konstantin/Shutterstock)

Arbeitsrechtler: Söder kann Impfpflicht nicht aussetzen

Gießen/Bonn – Die Impf-Mafia schickt ihre Lakaien an die Front: Mit deutlicher Kritik haben Arbeitsrechtler auf die Pläne des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) zur Aussetzung der Impfpflicht für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen reagiert.

„Söder kann die Gesetzesbestimmungen zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht nicht aussetzen oder Übergangsfristen anordnen“, sagte die Gießener Arbeitsrechtlerin Lena Rudkowski der FAZ. Gregor Thüsing, Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht an der Universität Bonn, ergänzte auf Anfrage, „bei der Weigerung der bayerischen Staatsregierung, das Gesetz zu vollziehen, bleiben auch Einrichtungen in Bayern verpflichtet, Meldungen an die Gesundheitsämter zu machen.“ Für die Gesundheitsämter würde das Vorhaben Söders, die Impfpflicht auszusetzen, zu erheblichen rechtlichen Unsicherheiten führen.

„Wenn das Gesundheitsamt sehenden Auges auf Reaktionsmöglichkeiten verzichtet, die rechtlich vorgesehen und angemessen gewesen wären, ja vielleicht zwingend erforderlich, dann handelt auch die Aufsicht rechtswidrig“, gab Thüsing zu bedenken. „Ein Gesetz, das nicht angewendet werden soll, hätte man nicht erlassen.“ Die Einzelfallentscheidungen, die die Gesundheitsämter gegen Impfverweigerer zu treffen hätten seien, „etwas anderes als ein angekündigter Rechtsbruch“, sagte Thüsing mit Blick auf die Pläne Söders.

Zu einer von Unionspolitikern befürchteten Kündigungswelle für ungeimpfte Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sagten die Rechtswissenschaftler, allein die Entscheidung einer Pflegekraft, sich nicht impfen zu lassen, rechtfertige nicht automatisch eine Kündigung. „Kündigungen sind keine Sanktionen“, stellte Rudkowski klar.

Und dann? Wenn es keine Kündigungen geben wird? Werden die Pflegekräfte in den bezahlten Urlaub geschickt, bis sie sich es anders überlegen? Was macht man, wenn diese Pflegekräfte nicht eingesetzt werden dürfen? Lässt man die Alten und Kranken elendig krepieren? Solchen „Arbeitsrechtlern“ sollte man kein öffentliches Forum geben. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima