Foto: Luisa Neubauer (über dts Nachrichtenagentur)

Neubauer: Jetzt sollen Windkrafträder den russischen Bären in die Flucht treiben?

Berlin – Wenn man sich verrannt hat und ideologisch verbohrt ist, kann so ein Schwachsinn dabei rauskommen:

Angesichts des Richtungswechsels in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik im Zuge des russischen Kriegs gegen die Ukraine fordert Fridays-For-Future-Aktivistin Luisa Neubauer auch eine radikalere Wende in der Klimapolitik. „Kohle, Öl und Gas rauben in diesem Augenblick Lebensgrundlagen und Perspektiven. Fossile Energien finanzieren und befeuern auch Kriege“, sagte Neubauer dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

„Frieden und Sicherheit und Souveränität kann es nicht geben, solange wir von fossilen Energien abhängen.“ Kaum ein Land auf der Welt sei vor den Klimagefahren wie Dürren, Hitze, Fluten und Stürme ausreichend geschützt, sagte Neubauer. „Die fossilen Systeme hinter den Krisen und Katastrophen dieser Welt sind nicht mehr tragbar. Wir haben Alternativen, nutzten wir sie. Erneuerbare Energien sind nicht nur Freiheitsenergien – sie sind Friedensenergien.“

Frau Neubauer denkt wahrscheinlich, Putin wäre Don Quijote, der mit Lanze gegen Windkrafträder anreitet, dann aber von Solaranlagen geblendet, daneben sticht und mit gesenktem Haupt wieder nach Russland abzieht.

Warum dürfen solch naiven Gören eigentlich immer und überall ihre überflüssigen und peinlichen Kommentare abgeben? (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Klima
Brisant
Gesundheit
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima