Kein Weiterkommen mit dem "falschen" Impfstoff (Foto: Natasa Adzic/Shutterstock)

Pandemie-Rassisumus: Reisefreiheit nur mit bestimmten Impfstoffen

Berlin – Klar, wenn man als EU so viel Impfstoff bestellt und den nicht los wird, müssen andere Saiten aufgezogen werden:

Der Messewirtschaftsverband AUMA dringt auf eine Abschaffung der Corona-Einreisebeschränkungen nach Deutschland. „Die deutsche Messewirtschaft fordert die Bundesregierung auf, endlich die Corona-Einreisebeschränkungen nach Deutschland abzuschaffen“, sagte AUMA-Geschäftsführer Jörn Holtmeier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Holtmeier kritisierte, dass Deutschland mit der am Donnerstag in Kraft tretenden neuen Einreiseverordnung nur diejenigen als geimpft anerkennen will, die mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft worden sind.

„Das schikaniert Menschen, die sich mit den in ihren Ländern verfügbaren Impfstoffen haben impfen lassen, um sich und andere schützen. Die fortdauernde Nichtanerkennung ist vollkommen überzogen“, sagte Holtmeier. Der AUMA-Chef verwies auf Messeländer wie die Niederlande, Spanien und Österreich, die die WHO-Impfstoffliste – auf der unter anderem auch die Asien und Südamerika weit verbreiteten Impfstoffe Sinopharm und Sinovac stehen – anerkennen würden.

„Dort hat die Politik verstanden, dass Export und Handel ihrer Länder vom freien Reiseverkehr abhängen“, sagte Holtmeier.

Die EU ist in mehrfacher Hinsicht in den Krieg gezogen, der Verteilungskampf ist im vollen Gange und da gelten dann die Werte von früher, wie die Politik der offenen Grenzen, plötzlich überhaupt nicht mehr. Ein durchsichtiges Spielchen. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft