„Bild“ jubelt: Hurra, die Russen verhungern!

Zugegeben, diese Schlagzeile ist „bildmäßig“ etwas überzogen. Aber was soll man schon von solchen Sprüchen halten?

Interessiert das Putin wirklich, ob die Regale in Moskau leer sind? Ist er persönlich von diesem Boykott, der in erster Linie den Deutschen schadet (siehe Zapfsäulen), betroffen, oder ist sein Lebensmittelvorrat gesichert?

Dieser Beitrag ist wahrlich mit Schadenfreude gut gefüllt:

„Und auch der Blick in die leeren Supermarktregale in Moskau lässt für die russische Bevölkerung keinen anderen Schluss zu, als das hier eine Grundversorgung erheblich gestört ist.

Schuld daran: Kreml-Despot Wladimir Putin (69). Angeblich werden erste Lebensmittel bereits rationiert.“

Sehen das die Russen wirklich so, oder denken sie nicht eher, dass der Westen daran Schuld ist und ziehen dann aufgestachelt durch die russische Regierungspropaganda hungrig in den Krieg?

Aber der „Bild“ scheint das noch nicht zu reichen, die feigen Redakteure zündeln im Schatten der ebenfalls kriegsgeilen Amis weiter:

„Blinkens Amtskollege Landsbergis drängte auf weitere und schärfere Sanktionen. Litauens Außenminister verwies darauf, dass Russlands Wirtschaft noch nicht völlig isoliert sei und es Versuche gebe, die bestehenden Sanktionen zu umgehen. „Wir müssen also alle möglichen Schlupflöcher schließen“, sagte der Litauer.

Zugleich rief Landsbergis dazu auf, Energieimporte aus Russland einzustellen: „Die von uns genutzten Energieressourcen ermöglichen es Russland, seine Militäroperationen zu finanzieren. Wir können Öl und Gas nicht mit dem ukrainischen Blut bezahlen.“

Man kann nur hoffen, dass Putin die „Bild“ nicht liest, nicht, dass er noch auf dumme Gedanken kommt…

 

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Corona
Aktuelles
Brisant
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Uhu-Terroristen (Bild: Screenshot Just Oil)
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.