Will Habeck die Deutschen verhungern lassen?

Sind die Grünen bald am Ziel ihrer Träume? Wenn man diese Meldung liest, kommt man schon auf sehr merkwürdige Gedanken:

Der Bundesverband Güterverkehr und Logistik (BGL) warnt vor der schlimmsten Versorgungskrise in Deutschland seit Ende des Zweiten Weltkriegs. „Die Situation ist deutlich angespannter als bei Corona“, sagte der BGL-Vorsitzende Dirk Engelhardt der „Bild“ (Samstagausgabe). „Es droht die schlimmste Versorgungskrise seit 70 Jahren. Das bedeutet zum Teil leere Supermarkt-Regale.“ Engelhardt warnte, Deutschland steuere „auf eine Situation wie in England nach dem Brexit zu“. Der BGL-Chef forderte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auf, das Problem endlich anzugehen und mit der Branche über Entlastungen zu sprechen.

„Wenn Robert Habeck jetzt nicht handelt, droht Deutschland ein großer Lieferengpass.“ Zuletzt habe er Habeck Anfang der Woche einen Brief geschrieben, doch bislang erneut keine Antwort erhalten.

Wie kann das sein, dass Habeck nicht antwortet? Interessiert ihn das Problem nicht, weil er als Politiker niemals vor leeren Regalen stehen wird?

Es ist ja nicht nur so, dass die Supermärkte vielleicht bald nichts mehr zu anzubieten haben, denn die Preisexplosionen auch im Nahrungsmittelbereich kommen noch dazu.

Wenn dann noch mehrere Millionen zusätzlicher Flüchtlinge vom deutschen Steuerzahler ernährt werden müssen, kann der Eine oder Andere schon am Hungertuch nagen.

Aber dieser Linksregierung scheinen die Sorgen und Nöte der eigenen Bevölkerung so ziemlich egal zu sein. (Mit Material von dts)

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
AfD
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Deutschland
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Patricia Schlesinger (Imago/bild/ChristianxDitsch)
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.