Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Gern für Sie im Bundestag

+++ Frau Alice Weidel hat mit einer fulminanten Rede im Bundestag heute die Impfpflicht argumentativ pulverisiert. Eine Sternstunde des Geistesreichtums und der Eloquenz. Und das alles in gut fünf Sternminuten. Man darf sich sicher sein, daß die Grünen kein Wort davon verstanden haben. Unter Luzidität versteht man bei den Grünen das trübe Flackern einer zerebralen Talgfunzel im gedanklichen Nebel. Und so schickten sie eine der Besten unter ihresgleichen zum Gegenangriff ans Rednerpult: Emilia Fester (23), jüngstes Mitglied im Deutschen Bundestag. Ihre fünf Minuten waren dann das exakte Gegenteil von Geistesreichtum. Frau Emilia Fester scheint in den ersten 23 Jahren ihres traurigen Lebens in der Umnachtung die einfachsten Dinge nicht gelernt zu haben. So fantasierte sie z.B. eine kollektive Freiheit daher, die sich angeblich einstellt, wenn jeder seine indivuelle Freiheit aufgibt, um sich wider besseres Wissen Karl „Welle“ Lauterbachs hochriskante Impfplörre in die Venen jagen zu lassen. Dabei ist Freiheit immer individuelle Freiheit. Es gibt gar keine andere. Wohlmeinende Zeitgenossen besänftigten die Erschütterten mit dem Hinweis, bei Frau Emilia Festers (23) hysterischem Geschrei und ihrem wirren Gefuchtel habe es sich wahrscheinlich um das Resultat von schweren Impfnebenwirkungen gehandelt. Ein Holzpflock, viel Knoblauch und ein Exorzist könnten sie vielleicht heilen. +++

+++ Es ist nicht ganz sicher, ob Frau Emilia Festers (23) Rede im Bundestag der Auslöser für das folgende Zitat gewesen ist. Es stammt von einem der wenigen übriggebliebenen Denker in unserem arg degenerierten Land, von Michael Klonovsky. Er schrieb: „Es ist absurd zu glauben, dass alles, was die vielen Generationen vor uns leben und vor allem überleben ließ, was sie befähigte, die großartigste aller Zivilisationen zu schaffen, plötzlich überholt sei, dass diese vielen Generationen vor uns, denen wir alles verdanken, was uns heute als Komfort dient, und die dafür entbehrt, geschuftet, geopfert, geblutet und gelitten haben, komplett falsch lagen, und ausgerechnet die Heutigen, die nichts erlitten, nichts entbehrt, nichts verehrt, nichts gelernt, nichts geschaffen haben, sondern nur alles aufzehren, kritisieren und demolieren können, dass diese Generation übergeschnappter und wohlstandsverwahrloster Mitläufer, diese Generation Fatzke berufen sei, der Menschheit den Weg in die Zukunft zu weisen.“ Ein inexistenter Experte für Zerebrales & Kapazitäten jedweder Größenordnung mutmaßte, daß die Grünen – wie schon mit der Rede von Alice Weidel – auch mit diesem Zitat nichts anzufangen wüssten, weil sie dessen Sinngehalt, schlicht, wie sie gestrickt seien, einfach nicht zu erfassen vermögen. +++

+++ Gonzalo Lira ist Amerikaner, der seit Jahren in der Ukraine lebt und aus Charkow berichtet. Hier in diesem Video von heute z.B.. Er beschäftigt sich mit dem westlichen Narrativ, daß die russische Militäroperation in der Ukraine ins Stocken geraten sei und daß es für die Russen nicht weitergehe. Das Internet sei voll von Falschinformationen.

Gonzalo Lira – Screenshot YouTube

Ihm komme das sehr merkwürdig vor, sagt er, da er mit seinen eigenen Augen sehen könne, daß die Meldungen nicht stimmen. Die ukrainische Armee sei eigentlich überall wie in Taschen eingefangen, bewegungsunfähig, bald ohne Munition, ohne Essen und ohne Sprit, die Städte würden belagert, aber nicht eingenommen werden, und was in westlichen Medien als ein „Stocken“ der russischen Militäroperation verkauft werde, sei im Grunde nichts anderes, als die Tatsache, daß es für die Russen weiter nichts mehr zu erobern gibt. Sie hätten das Ziel ihrer Invasion in der Ukraine erreicht, Selenskyi und seinen „despicable guys“ blieben vielleicht noch eine oder höchstens zwei Wochen bis zur Kapitulation. Deshalb frage er sich, was die westliche Medienberichterstattung soll. Er vermutet die Vorbereitung einer „False Flag“-Operation, auf welche die Bevölkerung des Westens gerade medial vorbereitet wird. Anscheinend sei geplant, einen Vorwand zu schaffen, um den gegenwärtigen Zustand durch ein Eingreifen von NATO-Truppen umzudrehen. Dazu passen würde diese merkwürdige Präsenz von Selenskyi in westlichen Parlamenten. Als Pseudobegründung für einen Eintritt der NATO in diesen Krieg werde vermutlich das Narrativ herhalten müssen, die Russen hätten Chemiewaffen eingesetzt. Es sei offensichtlich, daß das Selenskyi-Regime nichts unversucht läßt, um die NATO resp. die USA in diesen Krieg mit hineinzuziehen. Gonzalo Lira erzählt, was das für ein seltsames Gefühl sei, in westlichen Medien das exakte Gegenteil dessen zu sehen, was er mit seinen eigenen Augen vor Ort erkennen kann. Ein inexistenter Experte erklärte, nach allem, was er in den vergangenen beiden Jahren in westlichen Medien über die „Pandemie“ habe hören, lesen und sehen müssen, bestehe für ihn nicht der geringste Zweifel, daß mindestens genau so hemmungslos beim Krieg in der Ukraine weitergelogen werde. Gonzalo Lira sei vermutlich noch der Glaubwürdigste in dieser ganzen propagandistischen Kakophonie zur Etablierung einer Neuen Weltordnung. +++

 

+++ Ein selbsterklärender Screenshot. Da regt sich einer darüber auf, daß der Preis für Rohöl seit zwei Wochen wieder fällt, und daß Finanzminister Lindner den Spritpreis nicht oben hält, indem er die Mineralölsteuer erhöht. Man darf Wetten darüber abschließen, welcher Partei dieses Subjekt wohl angehört oder nahesteht.

Screenshot Facebook +++

 

+++ Wenn es erst einmal so weit ist, dann ist es schon ganz schön weit. Selbst die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ hegt inzwischen Zweifel an der Kompatibilität von Verantwortung und Frau Anne Spiegel. Von Verantwortungsflucht und Verantwortungsverschiebung ist die Rede. Es geht um den Auftritt Anne Spiegels vor dem Mainzer Untersuchungsausschuß zur Flutkatastrophe im Juli vergangenen Jahres. Die heutige Bundesfamilienministerin von den Grünen war damals Umweltministerin in Rheinland-Pfalz. Ein inexistenter Experte für Schwalben und Sommer erklärte, Frau Anne Spiegel stehe offenbar kurz davor, zum Bauernopfer einer Partei zu werden, die sich ungern einer Debatte über die grüne Gesamtverantwortungslosigkeit stellen würde. +++

+++ Das russische Tennis-Ass Daniil Medwedew wird womöglich vom Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ausgesperrt. Der englische Sportminister forderte von allen russischen Tennisspielern eine klare Positionierung gegen den „Kriegstreiber Wladimir Putin“ und den Staat Russland. Sollte die geforderte Positionierung in der gewünschten Art unterbleiben, sollen sie auf dem heiligen Rasen in Wimbledon nicht antreten dürfen. Ein inexistenter Experte für Korrelation & Charakter erklärte, solche Forderungen würden zufälligerweise von Leuten erhoben, die in völliger Verkennung der Realität Wolodymyr Selenskyi für einen Heiligen halten. +++

+++ Die Rolling Stones stehen wegen ihres fünfzig Jahre alten Hits „Brown Sugar“ unter Beschuß durch die faschistoide internationale Wokeness-Artillerie. Die Stones hätten damals gar keinen Song über Heroin („Brown Sugar“) gemacht, heißt es bei den Woken, sondern einen über die Vergewaltigung eines Sklavenmädchens durch seinen Sklavenhalter. Jedenfalls bringen die alten Recken um Mick Jagger ihren Klassiker nicht mehr zur Aufführung. Ein inexistenter Experte für Kunst & Literatur erklärte, für Tom Sawyer & Huckleberry Finn habe es auch schon einmal besser ausgesehen. Heutzutage würden etwas dunkel flüchtende Ukrainer aus der Kongokraine und der Nigeriakraine  in deutschen Medien als „Afrokrainer“ bezeichnet, und das sei nicht gelogen und kein Witz. Er frage sich, wie lange es noch dauert, bis die an Wiener Imbißbuden erhältlichen Käsekrainer ihr Fett abbekommen. Die in Amerika so genannte „Umpa-Music“ stamme übrigens von den Original Oberkrainern. +++

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Karl Lauterbach mit der Lizenz zum Töten; Bild: Spiegel
Corona
Deutschland
Brisant
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Uhu-Terroristen (Bild: Screenshot Just Oil)
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.