Weil ihr zu doof seid: WDR versieht Schimanski-Folgen mit wokem Warnhinweis

Nachdem der tumbe Bundesbürger nicht mehr in der Lage ist, über seine Gesundheit selbst zu entscheiden, ist er schon gar nicht fähig, ohne Warnhinweis Tatort-Serien anzuschauen. Und deshalb sendet der öffentlich-rechtliche WDR vor jeder Schimanski-Folge woke Warnworte an den Zwangsbeitragszahler. Was für ein irres Affentheater.

Wer kennt ihn nicht: Horst Schimanski alias Götz George, der ab 1981 etwas Schwung ins stinklangweilige Tatortgeschehen brachte. George stellte einen Kriminalbeamten dar, der keinen Tagesrhythmus hatte, der fluchte, prügelte, mehr als in Maßen Alkohol trank- also soff, Currywurst zum Grundnahrungsmittel machte und seine Frauengeschichten ohne Hemmungen offenlegte. Die Dienstvorschriften waren ihm egal. Viele, die im Ruhrgebiet lebten, fanden durch den „Ruhrpott-Rambo“ das Ruhrgebiet erstmals als ein wenig „cool“ gezeichnet. Zehn Jahre ermittelte er und machte die Fäkalsprache, insbesondere das Wort „Scheiße“ salonfähig, sodass Bild 1991 sogar dessen Häufigkeit zählte.

Das ist alles lange her. Das öffentlich-rechtliche Zwangssenderangebot schaut sich eh nur noch an, wer weder Netflix noch Prime hat oder sich jenseits der 80 bewegt. Der langweilige Mist der zur ausgelagerten PR-Abteilung der Grün*innen verkommenen WDR-Sendeanstalt soll nun durch eine Restauration der Schimanski-Serien aufgepeppt werden.

Weil aber der deutsche Michel schon zu doof war, sich in der zur Corona-Pandemie hochgepushten Viruserkrankung selbstständig und eigenverantwortlich um seine Gesundheit zu kümmern, haben die Verantwortlichen in den kuschlig warmen, mit Zwangsgebühren alimentierten WDR-Redaktionsstuben dafür gesorgt, dass ihre Zuschauer keinen seelischen Schaden nehmen, wenn sie sich Schimanski reinziehen. In den restaurierten Wiederholungen aus der Mediathek wird vor Beginn der Folgen deshalb ein Vorspann mit folgendem Text eingeblendet:

„Das folgende fiktionale Programm wird, als Bestandteil der Fernsehgeschichte, in seiner ursprünglichen Form gezeigt. Es enthält Passagen mit diskriminierender Sprache und Haltung“.

Mehr als richtig ist: Es wird Zeit, dass der WDR Teil der Fernsehgeschichte wird. Die drei Buchstaben stehen längst für Wokedeutscher Rundfunk. Jeden Cent an Zwangsgebühren, den man an diesen Sender zahlt, ist in Dosenbier besser angelegt. (SB)

Themen

AfD
Entspannen in der Hängematte; Bild: Shutterstock
Brisant
Corona
Michel Friedman (Bild: shutterstock.com/Markus Wissmann)
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Aktuelles
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.