Katze (Symbolbild: shutterstock.com/DreamBig)
Katze (Symbolbild: shutterstock.com/DreamBig)

Nass und blutverschmiert: Äthiopier will Katze auf Zugtoilette ertränken

Ob dies auch zu den kulturellen Eigenarten von Merkels Gästen zählt? Grausame Tierquälerei in einem Zug: Laut Polizei hat ein 50-jähriger Äthiopier versucht, eine Katze auf einer ICE-Toilette zu ertränken.

Durch laute Geräusche aus der Bordtoilette sei das Zugpersonal eines ICE am Dienstag aufmerksam geworden und haben daraufhin die Bundespolizei alarmiert. Als die Beamten die Toilette des Zuges beim Stopp im Leipziger Hauptbahnhof öffneten, entdecken sie eine völlig durchnässte, blutverschmierte Katze. Zum Tathergang ist in den Mainstreammedien wie Stern oder Focus zu lesen, dass ein „Zugreisender“ versucht habe, die Katze auf der Bordtoilette zu ertränken. Das Tier habe sich aber dermaßen heftig gewehrt und so laute Geräusche gemacht, dass die Zugmitarbeiter auf die maßlose Tierquälerei aufmerksam geworden seien.

Das verletzte und vollkommen verängstigte Tier sei an das Veterinäramt übergeben und und von einem Tierarzt untersucht worden. Zudem sei ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen den Täter eingeleitet worden. Dass es sich bei dem Tierschinder um einen 50-jährigen Äthiopier handeln soll, erwähnte das Magazin Tag24 am Berichtsende. Focus und Co. verzichteten darauf, ihren Lesern mitzuteilen, dass es sich um einen Merkel-Gast handelt.

Der Grund, warum der afrikanische Import die Katze auf der Toilette eines ICEs umbringen wollte, muss wohl zu den kulturellen Eigenarten, die diese Menschen mit in unser Land gebracht haben, gezählt werden. Oder mit den Worten von Maria Böhmer – unter Merkel Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration -gesagt: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ Auch Göring- Eckardt orakelte bereits 2018: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“ (SB)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft