Von wegen Krankenhäuser am Limit: Grüne fordern Verlegung von ukrainischen Patienten nach Deutschland

Berlin – Gut, dass es die Grünen gibt. Sie entlarven so manch hohles Geschwätz ihrer Amtskollegen (Krankenhäuser sind überlastet, das Personal am Rande des Zusammenbruchs) eben als hohles Geschwätz:

Der gesundheitspolitische Sprecher Grünen, Janosch Dahmen, fordert eine Verlegung von geflüchteten ukrainischen Patienten nach Deutschland. Man müsse Patienten aus den EU-Nachbarländern, die an die Ukraine grenzen, „systematisch nach Deutschland holen“, sagte Dahmen den Sendern RTL und ntv. Dies sei „Teil der humanitären Verantwortung“, die Deutschland habe.

Es sei erforderlich, um „dort die Nachbarländer zu entlasten und die Menschen gut in Deutschland zu versorgen.“ Da stehe man in der Verantwortung. „Und das sollten wir dringend tun“, so Dahmen weiter.

Dann immer rein damit. Die Intensivstationen sind ja auch so gut wie leergefegt und die Ärzte und das Pflegepersonal hatten in den zwei Jahren Corona auch genügend Urlaub.

Und wehe, jemand faselt noch was von Impfpflicht und Maskenpflicht, „um das Gesundheitssystem“ nicht zu gefährden. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.