Spazieren für die Freiheit – Chronik einer Protestkultur (JF TV DOKUMENTATION)

Spazieren für die Freiheit - Chronik einer Protestkultur (JF TV DOKUMENTATION); Bild: Startbild Youtubevideo JF-TV
Spazieren für die Freiheit - Chronik einer Protestkultur (JF TV DOKUMENTATION); Bild: Startbild Youtubevideo JF-TV

Schon zu Beginn der Coronapandemie regte sich erster Widerstand gegen allzu rigide Maßnahmen. Seither entwickelkte sich eine Protestkultur, die im vergangenen Winter ihren bisherigen Höhepunkt erreichte. Unter dem Eindruck von 3G- und 2G-Regeln sowie im Angesicht einer drohenden Impfpflicht wuchsen die Proteste zu flächendeckenden Spaziergängen an, die der Politik eine „rote Linie“ zogen.

In diesem Film wird die Entstehung der Proteste dokumentiert, mit Aktivisten wird über ihre Erfahrungen gesprochen, Demoteilnehmer in Düsseldorf und Frankfurt werden nach ihren Motiven befragt und ein Sänger wird interviewt, der zu einer musikalischen Stimme des Widerstands wurde. Dabei zeigt sich eine heterogene Bewegung, deren Mitglieder aus allen politischen Himmelrichtungen stammen, deren Protestkultur phasenweise zum Massenphänomen wurde und deren Einsatz für Freiheit und Grundrechte durchaus mehr Anerkennung verdient hätte.