Foto: Foto: Anne Spiegel (über dts Nachrichtenagentur)

Zerbricht die Spiegel doch noch?

Berlin – Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) gerät in der Affäre um die Flutkatastrophe im Ahrtal erneut unter Druck. Nachdem die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser am Donnerstag wegen Fehlverhaltens zurückgetreten war, forderte der rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Christian Baldauf gleiches von Spiegel. „Der Rücktritt von Frau Heinen-Esser muss ein Vorbild für Anne Spiegel sein. Ihr Rücktritt ist längst überfällig“, sagte Baldauf dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Spiegel musste sich bereits in einem Untersuchungsausschuss im rheinland-pfälzischen Landtag für ihr Verhalten als Landesumweltministerin im vergangenen Sommer, als eine Flut weite Teile des Ahrtals zerstörten und etliche Menschenleben forderte, rechtfertigen. Für Aufsehen sorgten insbesondere interne Nachrichten, die den Eindruck vermitteln, Spiegel habe sich mehr um ein für sie positives „Wording“ als um die Bewältigung der Katastrophe bemüht.

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) war gestern am frühen Abend zurückgetreten. NRW-Ministerpräsident Hendrick Wüst (ebenfalls CDU) nahm das Angebot am Nachmittag an. Heinen-Esser war wegen eines Mallorca-Aufenthalts während der Flutkatastrophe im Juli 2021 zunehmend unter Druck geraten.

Dabei ist sie allerdings offenbar nicht der einzige: Die Staatskanzlei hat mittlerweile auch eine Reise von Europa-Minister Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) nach Mallorca bestätigt. „Es trifft zu, dass Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner am 24. Juli an einer privaten Geburtstagsfeier auf Mallorca teilgenommen hat. Er ist am Freitag gegen Mittag nach Mallorca geflogen und am Sonntagnachmittag zurück nach Deutschland“, erklärte ein Sprecher der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe).

Das Verhalten dieser beiden Politiker zeigt, wie sehr heutzutage die so genannten Staatsdiener abgehoben sind und sich einen feuchten Kehricht um die Sorgen und Nöte der Bürger kümmern. Manchmal wird das entlarvt und führt zu Konsequenzen. Meistens aber nicht, dazu fehlt diesen Politikern dann doch Anstand und Würde, überwiegt die Geldgier und Machtsucht. (Mit Material von dts)

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Annalena Baerbock schwört ihre Partei auf die Zwänge des Regierens ein; Bild: Collage
Deutschland
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Gesundheit
Migration
Satire
Ukraine
Politik
EU