Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Rette sich wer kann!

+++ Der Russe ist immer und überall. Von Polen und Tschechen unbemerkt, hat er sich bereits listig bis nach Sachsen vorgearbeitet, wie ein Foto aus Freiberg nahelegt. Ein riesiges, weißes „Z“ auf dem Straßenpflaster!

Rette sich wer kann! – Screenshot Facebook

Daß keine Menschen mehr auf dem Foto zu sehen sind, erklärt ein inexistenter Experte damit, daß die sächsische Landesregierung alle hat verhaften lassen, die sich von Russen mit Sonnenblumenöl und Gasflaschen haben zur Kollaboration überreden lassen. +++

+++ Der vermeintliche US-Präsident Joe „Brandon“ Biden hatte angekündigt, Russland ins 19. Jahrhundert zurückzuschicken. Hier eine Karte Russlands aus dem 19. Jahrhundert.

Russlands Grenzen im 19. Jahrhundert – Screenshot Facebook

Ein inexistenter Experte für Fiesheiten aller Art erklärte, der gemeine Amerikaner besteche im Regelfall mit Geld und Nutten, nicht mit Geschichtskenntnissen. Wenn nun noch ein weiterer Laptop der Familie Biden auftauche, werde sich vermutlich herausstellen, wieviele Rubel Joe „Brandon“ Biden vom Kreml für seine Ankündigung erhalten habe. +++

+++ „funk“ ist das Online-Angebot von ARD & ZDF“ für junge Leute zwischen 14 und 29 Jahren. Realisten sprechen auch von der „grünen Wochenschau“. Die grüne Wochenschau informierte: „Sarah ist objektophil und führt eine feste Beziehung mit der Boeing 737.“ Sarah ist 23 Jahre alt und möchte Lokführerin werden. Sie weiß nicht, wer ihr Vater ist und war ein ungeliebtes Kind. In der „TruDoku“ von „Funk“ ist sie zu sehen, wie sie mit „ihm“ im Bett kuschelt. „Er“ – das ist eine Modell-Boeing 737/800 in der Lackierung von „Hapag-Lloyd“, groß genug, um fast den gesamten Platz in Sarahs Bett für sich zu beanspruchen. „Seine“ Cockpitnase und „seine“ Tragflächen gefallen Sarah am besten. Zu Wort kommt in der Reportage auch eine österreichische Sexualtherapeutin, die wegen des fehlenden Leidensdrucks des glücklichen Paares erklärt, es liege bei Sarah keine Behandlungsbedürftigkeit vor. Typisch: Wie es „dem“ Boeing dabei geht, dafür hat sich wieder keine Sau interessiert. Was gefällt „ihm“ an seiner Sarah am besten? Wo sähe „er“ Verbesserungspotential?  Ein inexistenter Experte für Toleranz & Wahnsinn erklärte, er habe selten eine Reportage gesehen, die besser verdeutlicht hätte, was der Begriff „Dekadenz“ bedeute, wenn erst einmal das Endstadium derselben erreicht sei.

Die Lebensgefährtin vom Boeing 737 – Screenshot Facebook

+++

+++ Besser als Regenwürmer und Bandwürmer sind Ohrwürmer. Den Verfasser dieser Zeilen plagt seit einigen Tagen dieser hier: „Carousel“. Er hört ihn in Dauerschleife. Ein wunderschönes Lied in schrecklichen Zeiten. Der Absacker- Hörtipp: Dave Weckl und Jay Oliver mit „Carousel„. Motto: Schöner absacken.

Der Ohrwurm: „Carousel“ – Screenshot YouTube +++

+++ Die gräßliche Wochenpostille „Die Zeit“ mit einer ihrer verlogenen Schlagzeilen: „Fast ein Drittel der Bundesbürger stellt Demokratie infrage„. Bereits im Teaser dann eine ganz andere Aussage: „Einer Umfrage zufolge denken 31 Prozent der Bevölkerung, dass sie in einer ‚Scheindemokratie‘ leben. Große Unterschiede gibt es zwischen West- und Ostdeutschland.“ Ein inexistenter Experte für passende Zeiterscheinungen erklärte, man müsse sich nicht mehr wundern in einem Land, in welchem fiese Russen einfach ein weißes „Z“ auf das Straßenpflaster pinseln können und junge Frauen eine Boeing 737 als Lebenspartner bezeichnen, daß kein Unterschied mehr gemacht werde zwischen „Demokratie infragestellen“ und „Glauben, daß man nicht mehr in der Demokratie lebt“. In einer Scheindemokratie zu leben, sei nicht gleichbedeutend mit der Infragestellung der Demokratie als solcher. Zudem gebe es die Demokratie in vielen Erscheinungsformen. So kenne man die Elitendemokratie des antiken Athen sowie die pöbelhafte Massen- und Mediendemokratie heutigen Zuschnitts – und eben die „Scheindemokratie“. Die EZB drucke schließlich genügend Scheine, die sich demokratisch gewählte Volksvertreter in die eigenen Taschen stopfen können, z.B. als Provisionen für die Vermittlung von Maskendeals in passend herbeidefinierten „Pandemien“. Der Nettogewinn von Biontech habe trotz der völligen Nutzlosigkeit des „Impfstoffs“ im Jahr 2021 bei über 10 Milliarden in Euro-Scheinen gelegen. „Scheindemokratie“ sei lediglich die deutsche Präzisierung des Begriffs „Demokratie“. Nur böse Zungen würden im Zusammenhang mit der Affäre um die Bundesfamilienministerin Spiegel im speziellen und der Bundesregierung insgesamt von einer „Ineptokratie“ sprechen. „Ineptokratie“ sei die Herrschaft der Unfähigen über die Verblödeten. Der Begriff passe also schon deshalb nicht, weil die Frage nach der Unfähigkeit der Regierung davon abhänge, in wessen Auftrag sie agiert. Unterstellt, daß sie im Auftrag der Herrscher über die NWO-Agenda agiert, wäre sie nicht unfähig, sondern im Gegenteil extrem fähig. Scheindemokratie eben. +++

+++NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärte, die defensiven NATO-Staaten in ihrer ganzen Friedfertigkeit könnten das despotische ukrainische Kleptokraten-Regime notfalls noch jahrelang weiter mit Waffen versorgen. In Kiew schien beim Besuch der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen daraufhin beste Laune zu herrschen, wie eines der beiden untenstehenden Bilder nahelegt. Das andere Bild zeigt ein ukrainisches Mädchen, das von der Idee weiterer Waffenlieferungen gar nicht begeistert ist. Es soll bei dem Einschlag einer ukrainischen „Tochka-U“ im Bahnhof von Kramatorsk Angehörige verloren haben.

Life is just a game – Screenshot Facebook
Herzzerreißend: Mädchen in Kramatorsk – Screenshot Facebook+++

+++ Ein inexistenter Experte für Wellness & Wohlgefühl teilte mit, daß ihm inzwischen speiübel werde, wenn er Politiker und Journalisten die Worte „Freiheit“, „Demokratie“, „Rechtsstaat“ und „Menschlichkeit“ für die westliche Welt als „Werte“ reklamieren höre. Er halte es mit einem Zitat des chinesischen Dissidenten Ai Weiwei, der vom Westen schwer enttäuscht ist, wie das Kommitee zur Befreiung von Julian Assange mitteilte. Assange sitzt seit Jahren in Botschaften und Auslieferungshaft ein, derzeit in London. Ai Weiwei: „Meine Ansichten über Assange haben sich nicht verändert. Er verkörpert wahrlich die fundamentalen Werte, wegen deren wir frei sind: Weil wir die Meinungs- und die Pressefreiheit haben. Seine Inhaftierung markiert den Fall einer freien, zivilisierten Gesellschaft.“ Julian Assange drohen im Fall seiner Auslieferung von Großbritannien an die USA 175 Jahre Haft dafür, daß er über WikiLeaks amerikanische Kriegsverbrechen im Irak und anderswo bekannt gemacht hatte.

Ai Weiwei – Screenshot Facebook +++

+++ Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) tritt endlich zurück. So ist die offizielle Sprachregelung. Sie kam damit vermutlich der Meldung zuvor, sie sei zurückgetreten worden. Nun hat sie Zeit, sich um ihren kranken Mann und die vier Kinder zu kümmern. Die beste Lösung für alle Beteiligten also. Ihrem Beispiel sollten am besten noch andere folgen, meinte ein inexistenter Experte für Auflösungserscheinungen aller Art. Da die grüne Partei insgesamt an der Realität zerschelle, wie sich gerade in Energie- und Friedensfragen zeige, könne sie sich auch komplett auflösen. Lauterbach hätte schon längst zurücktreten müssen, der Kanzler ebenso. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts sei in einer Steuerkanzlei ebenfalls besser aufgehoben, Haldenwang sei eine Fehlbesetzung beim Verfassungsschutz, Lambrecht eine im Verteidigungsministerium, Baerbock eine im Außenministerium, Esken als Parteivorsitzende der SPD, die ganze CDU könne sich auflösen, die FDP sowieso – und überhaupt: Das letzte, was Deutschland bei seiner Talfahrt gebrauchen könne, sei eine Rücktrittbremse. +++

Themen

AfD
Brisant
Corona
Aktuelles
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Deutschland
International
Islam
Brisant
Klima
Linke Nummern
Brisant
Migration
Satire
Selensky (Bild: shutterstock.com/360b)
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft