Ursula von der Leyen (Bild: Shutterstock.com/Von Alexandros Michailidis)

Nicht mehr ganz knusper? Von der Leyen wirft Russland bei Gaslieferungen Erpressung vor

Brüssel – Diese – entweder verwirrte oder bösartige – Dame wollte mit einem Gasembargo Russland in die Knie zwingen. Weil das wie alles, was von ihr kommt, ein gewaltiges Eigentor war, fängt sie nun an zu jammern, weil Russland reagiert hat:

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Russland nach der Ankündigung, Gaslieferungen an Polen und Bulgarien zu stoppen, Erpressung vorgeworfen. „Das ist durch nichts zu rechtfertigen und nicht akzeptabel“, sagte sie am Mittwoch. „Und es zeigt einmal mehr, wie unzuverlässig Russland als Gaslieferant ist.“

Man sei aber auf dieses Szenario vorbereitet. Man habe bereits daran gearbeitet, alternative Lieferquellen und die „bestmöglichen Speichermengen“ für die gesamte EU bereitzustellen. Außerdem hätten die Mitgliedstaaten in enger Abstimmung mit der EU-Kommission Notfallpläne für ein solches Szenario ausgearbeitet.

Man sei aktuell dabei, eine „koordinierte EU-Reaktion“ abzustimmen, fügte von der Leyen hinzu. Die Präsidentin versicherte zusätzlich: „Wir werden weiterhin mit internationalen Partnern zusammenarbeiten, um alternative Gaslieferungen sicherzustellen.“ Und sie werde weiter mit den Staats- und Regierungschefs in Europa und auf internationaler Ebene zusammenarbeiten, „um die Sicherheit der Energieversorgung in Europa zu gewährleisten“.

Na, dann ist ja alles gut – und gute Nacht Europa. (Mit Material von dts)

Bildschirmfoto 2022 04 27 um 11.45.34

Themen

AfD
Brisant
Brisant
Deutschland
Gender
Annalena Baerbock schwört ihre Partei auf die Zwänge des Regierens ein; Bild: Collage
Deutschland
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Gesundheit
Migration
Satire
Ukraine
Politik
EU