Bild: Von bibiphoto / shutterstock.com

Deutschland 2022: Bürgerkriegsähnliche Zustände, Schießerei im „Rocker-Milieu“

Das beste Deutschland, das wir je hatten: Die Gewalt eskaliert in der Clan-Hochburg Duisburg. Es kommt zu Massenschießerei. Dem deutschen Büttel wird der importierte Terror aus der arabischen Welt als Schießerei im „Rocker-Milieu“ verkauft.

Bei einer Schießerei auf dem Hamborner Altmarkt im Duisburger Norden sind am Mittwochabend vier Personen verletzt worden. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, nachdem zwei große Gruppen von „Männern“ offenbar einen Streit ausgefochten hatten, bei dem auch scharfe Schusswaffen eingesetzt wurden, heißt es in unseren Qualitätsmedien unisono. Ebenso unisono die Feststellung: Die Gewalt kommt aus dem „Rockermilieu“. Dass sich dieses „Rockermilieu“ seit geraumer Zeit bereits fest in migrantischer Hand befindet und vom schwerkriminellen arabischen Clan-Milieu absorbiert wurde, das lassen die Medien einmal mehr unkommentiert.

https://twitter.com/i/status/1522025434359209985

Duisburgs SPD-Oberbürgermeister Sören Link gibt sodann nach den bürgerkriegsähnlichen Vorkommnissen samt Schießerei auf offener Straße wieder einmal den Erschütterten.

„Ich bin schockiert und traurig. Natürlich müssen wir abwarten, was die polizeilichen Ermittlungen zu den gestrigen Ereignissen in Hamborn ergeben. Klar scheint: hier wurden Auseinandersetzungen im Rocker- und Clanmilieu auf offener Straße ausgetragen, unbeteiligte Menschen wurden in Lebensgefahr gebracht. Ein ganzer Stadtteil wurde in Angst und Schrecken versetzt.

Ich habe Innenminister Reul heute in einem Telefonat um ein klares Bekenntnis dazu gebeten, die Hundertschaft der Polizei im Duisburger Norden zu belassen. In meinen Augen ist das alternativlos. Rocker- und Clankriminalität ist ein deutschlandweites Problem und den Bürgerinnen und Bürger fehlt zunehmend das Verständnis für das, was sich teilweise direkt vor ihren Haustüren abspielt. Hier muss der Rechtsstaat mit aller Härte durchgreifen. Diese Taten müssen bis ins letzte Detail aufgeklärt werden und sie dürfen sich nicht wiederholen.“

Alice Weidel stellt zu diesen – durch eine verantwortungslose Politkaste herbeigeführten – Zuständen fest:

„Fünf Jahre CDU-FDP, fünf Jahre „Nadelstiche“, „Armlänge Abstand“ und jede Menge Presseshows. Fünf Jahre „Sicherheitspolitik“, an deren Ende nun die vielleicht größte Massenschießerei seit Langem steht: In der Clan-Hochburg Duisburg kam es am Mittwochabend zu einem Kugelhagel am helllichten Tag. Es gibt etliche Verletzte. Videos des Vorfalls vermitteln ein erschütternd eindeutiges Bild.

Auf dem Hamborner Altmarkt in Duisburg hatte es bereits in der Vergangenheit vergleichbare Szenen gegeben. Im März 2018 waren Gruppen von Türken, Libanesen und Kurden mit Macheten und Metallrohren aufeinander losgegangen.

Das Ausmaß an Gewalt ist nun ein völlig anderes. Es geht nicht nur um einzelne Schüsse, sondern um regelrechte Feuergefechte. Luxusautos am Tatort wurden regelrecht durchsiebt.

CDU-Wüst hat versagt, FDP-Stamp hat versagt. Sie haben immer wieder bewiesen: Sie sind nicht in der Lage, für Sicherheit zu sorgen und unsere Bürger zu schützen, sei es vor Clans oder auch anderen Verbrechern.“

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
AfD
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Aktuelles
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.