Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)
Brand (Symbolbild: shutterstock.com/Von Gorb Andrii)

Batteriespeicher explodiert – Wohnhaus zerstört

Zum wiederholten Mal ist es in den letzten Monaten zu einem Brand einer Solarspeicherbatterie mit erheblichen Schäden gekommen. Wie wir bereits in unserem Artikel „Mehrfamilienhaus nach Brand der Solarspeicherbatterie unbewohnbar“ berichtet haben, brannte Anfang März im baden-württembergischen Bondegg ein Batteriespeicher. Das Mehrfamilienhaus war danach unbewohnbar. Jetzt ist in Althengstett im Landkreis Calw, ebenfalls in Baden-Württemberg, eine Speicherbatterie in einem Wohnhaus explodiert. Der Schaden ist erheblich und beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf rund 500.000 Euro. Das Haus ist ebenfalls unbewohnbar.

Ein Beitrag von Blackout News

Batteriespeicher explodiert

Am 8. Mai bemerkten die Hausbesitzer, wie weißer Rauch aus dem Keller des Hauses quoll. Beim Versuch, den in Brand geratenen Batteriespeicher selbst zu löschen, erlitten sie eine leichte Rauchgasvergiftung.

Die alarmierte Feuerwehr war bereits auf der Anfahrt als der brennende Batteriespeicher explodierte. Der Einsatzleiter Feuerwehr Benjamin Jones bemerkte dazu: „Wir müssen froh sein, dass der Brand nicht in der Nacht entstand. Und ich bin so froh, dass die Explosion sich ereignete bevor meine Angrifftrupps das Haus betreten haben. Nicht auszudenken, was da hätte passieren können“.

Der Batteriespeicher mit rund 6,5 kWh Speicherkapazität wurde von der PV-Anlage des Hauses gespeist. Durch die Druckwelle der Explosion zerbarsten sowohl alle Fenster als auch die Wohnungstüren und die Haustür. Nach der Explosion löschte die Feuerwehr den Brand mit vier Atemschutztrupps und belüftete das Haus mit mehreren Überdrucklüftern, um es vom Brandrauch zu befreien. Die geborgenen Überreste des Speichers mussten zunächst in einem Wasserbehälter heruntergekühlt werden, um eine weite Entzündung zu verhindern.

Hersteller Senec hat Batteriespeicher nach mehreren Vorfällen per Fernabschaltung deaktiviert

Um welches Fabrikat es sich bei dem Batteriespeicher handelt, ist bislang unbekannt. Der Batteriespeicherhersteller Senec hat alle seine Photovoltaik-Heimspeicherbatterien per Fernabschaltung deaktiviert, nachdem es zu mehreren Bränden seiner Speicher gekommen war. Darunter auch der Brand in Bondegg. Mittlerweile hat der Leipziger Batteriehersteller aber die meisten seiner Speicher wieder in Betrieb genommen.

Einbau von Batteriespeichern boomt
Aufgrund der gestiegenen Strompreise und der staatlichen Förderung boomt der Einbau von Speicherbatterien in Kombination mit einer Solaranlage. Alleine m Jahr 2021 wurden rund 141.000 neue Batteriespeicher in Deutschland installiert. Damit erhöht sich der Gesamtbestand in Deutschland auf mehr 400.000 an Solarstromspeicher.

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Urteil (Bild: shutterstock.com/Von Studio Romantic)
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Brisant
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft