Nebenwirkung (Bild: shutterstock.com/Von insta_photos)

Die USA und «ein europäisches Land» beschaffen Millionen Dosen eines Pockenimpfstoffs

Aufgrund vermehrter Fälle von Infektionen des seltenen Affenpockenvirus in den USA und Europa beeilten sich die USA sowie ein «nicht näher bezeichnetes europäisches Land» mit der Beschaffung von Impfstoffen.

Ein Beitrag von transition-news

Die US-Gesundheitsbehörden haben einen Vertrag über Impfstoffdosen gegen das Affenpockenvirus im Wert von 119 Millionen Dollar unterzeichnet. Dies, nachdem bei einem Mann aus Massachusetts Anfang der Woche die seltene, aber potenziell schwere Krankheit diagnostiziert worden war. Darüber berichtet ComeDonChisciotte.

Wie in einer Mitteilung bekannt gegeben wurde, hat die Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA) – eine Regierungsbehörde, die mit der Bekämpfung von Pandemien und Bioterrorismus beauftragt ist – am 18. Mai einen Vertrag über mehrere Millionen Dollar mit dem dänischen Pharmaunternehmen Bavarian Nordic unterzeichnet.

Der Grundvertrag über 119 Millionen Dollar umfasst auch eine Reihe von Vertragsoptionen, die bei Implementierung einen Gesamtwert von 299 Millionen USD ergeben würden, im Austausch für etwa 13 Millionen gefriergetrocknete Dosen des Jynneos-Impfstoffs.

Wie ComeDonChisciotte erklärt wurde dieser ursprünglich für Pocken entwickelte Impfstoff von der Food and Drug Administration (FDA) im Jahr 2019 für die Verwendung gegen Affenpocken zugelassen, nur wenige Monate, bevor die ersten Fälle von «Covid-19» in China entdeckt wurden.

Dem Unternehmen zufolge werden die ersten Lieferungen des Impfstoffs nicht vor 2023 erfolgen. Die vollen 13 Millionen Dosen sollten zwischen 2024 und 2025 zur Verfügung stehen, falls BARDA einer Vertragsverlängerung zustimmt.

Der erste Fall von Affenpocken in den USA wurde am Mittwoch bei einem Mann bestätigt, der kürzlich nach Kanada gereist war. Bundesgesundheitsbeamte erklärten, dass sie sechs weitere Personen überwachen, die sich einem infizierten Reisenden auf einem Flug von Nigeria nach Grossbritannien Anfang dieses Monats genähert hatten, während ein weiterer möglicher Fall vom New Yorker Gesundheitsministerium untersucht wird.

In den letzten Wochen wurden auch im Vereinigten Königreich (Transition TV berichtete), in Kanada, Spanien, Portugal, Italien und Schweden mehrere Infektionen vermutet oder bestätigt. Australien hat gerade seinen ersten Fall festgestellt.

Am Donnerstag, dem 19. Mai, gab Bavarian Nordic zudem bekannt, dass das Unternehmen mit einem «nicht näher bezeichneten europäischen Land» eine Vereinbarung über denselben Pockenimpfstoff mit doppeltem Verwendungszweck – wenn auch unter einem anderen Markennamen – «als Reaktion auf neue Fälle von Affenpocken» getroffen habe. Das Unternehmen hat weder die Anzahl der Dosen, die gekauft werden, noch den Gesamtpreis des Vertrags angegeben.

Bei dem Land könnte es sich um Grossbritannien handeln. Gemäss der BBC sagte der britische Gesundheitsminister Sajid Javid jedenfalls letzten Freitag, dass das Land dabei ist, den Vorrat an Pockenimpfstoffen aufzustocken, um sich gegen Affenpocken zu schützen.

Kommentar Transition NewsDie Corona-Inszenierung hat wohl alle Dämme gebrochen: Nun genügt schon ein einziger Krankheitsfall, um hunderte Millionen Dollar vom Steuerzahler zur Pharmaindustrie zu transferieren.



Quelle:

ComeDonChisciotte: USA: Milioni di dosi di vaccino contro il vaiolo – 20. Mai 2022

Bavarian Nordic: Bavarian Nordic to Manufacture First Freeze-dried Doses of Smallpox Vaccine upon Exercise of Contract Option by the U.S. Government – 18. Mai 2022

Bavarian Nordic: Bavarian Nordic Secures Vaccine Order from European Country After Confirmed Monkeypox Cases – 19. Mai 2022

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
AfD
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
International
Islam
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Aktuelles
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.