Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang: Gegenwind aus dem BMI (Foto:Imago/IPON)

Haldenwang: Wer die Regierung kritisiert, ist ein Staatsfeind!

Solche Haltung kennt man eigentlich nur aus Diktaturen. Dort wurden auch sämtliche Kritiker als Staatsfeinde deklariert. Somit kann man dann einfacher mit ihnen umgehen und muss in irgendwelchen Arbeitslagern nicht noch Trennungen vornehmen.

Der von Parteiinteressen angefressene Verfassungsschutz zeigt, wohin die Reise in Deutschland geht:

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, warnt vor einer weiteren Radikalisierung des sogenannten Querdenker-Milieus. „In der Tat müssen wir damit rechnen, dass diese Art von Staatsfeinden sich selbst radikalisiert, dass die sich zukünftig weitere Themen suchen werden“, sagte er RTL. „Wir kennen viele Protagonisten schon von den Pro-Pegida-Demonstrationen.“ Die gleichen Akteure habe man dann auch erlebt im Zusammenhang mit der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, so Haldenwang.

„Und ich würde mich nicht wundern, wenn jetzt das Ukraine-Thema genutzt wird, um Anschluss zu finden. Anschluss an die bürgerliche Mitte“, sagte der Verfassungsschutz-Chef.

Spannend bleibt es natürlich, da nun immer mehr Bürger, die nicht stramm auf Regierungslinie sind, so zu künstlich gezüchteten Staatsfeinden werden. Irgendwann ist das dann die Mehrheit. Und dann kann man den Spieß umdrehen und Typen wie Haldenwang zum Staatsfeind erklären.

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft