Foto: Björn Höcke (über dts Nachrichtenagentur)

AfD kann künftig nur noch einen Parteichef haben – Übernimmt Höcke?

Riesa  – Die AfD kann anstatt wie bisher von einer Doppelspitze künftig auch nur von einer Person als Parteichef geleitet werden. Diese Position heißt bei der AfD „Bundessprecher“. Ein entsprechender Antrag, der einer Gruppe um Björn Höcke zugerechnet wird, bekam auf dem Bundesparteitag im sächsischen Riesa am Freitagnachmittag rund 69 Prozent der Delegiertenstimmen und damit die notwendige Zweidrittelmehrheit.

Ein weiterer Antrag, der eine Einzelspitze und einen Generalsekretär vorsah, wurde zurückgezogen. Spekuliert wird, ob Höcke selbst als Parteichef kandidieren will und womöglich sogar allein nach dieser Position greift, was nunmehr möglich ist. Bislang wird die AfD von Tino Chrupalla und Alice Weidel geleitet.

Klar ist bislang lediglich, dass Chrupalla wieder kandidieren will. Bahn frei also für Höcke und einen gradlinigen Kurs gegen das Etablissement. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Brisant
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Medienkritik
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft