Selbstmord immer wahrscheinlicher: EU-Kommission empfiehlt Kandidatenstatus für Ukraine und Moldawien

Brüssel – Die offensichtlich größenwahnsinnig gewordenen EU-Faschos sind anscheinend selbstmordgefährdet, denn so eine Erweiterung der ohnehin schon zerbrechlichen und fast pleiten EU überlebt keiner: Die EU-Kommission empfiehlt, der Ukraine und Moldawien offiziell den Status als Beitrittskandidat zu verleihen. Das teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Freitag in Brüssel mit. Die Ukraine habe schon vor dem Krieg wichtige Schritte unternommen, eine voll funktionsfähige Marktwirtschaft zu werden.

Auch in Sachen Rechtsstaatlichkeit und Korruptionsbekämpfung sei in der Ukraine bereits „viel erreicht“ worden, so von der Leyen. Bei Moldawien gehe die Bewertung der EU-Kommission „etwa in die gleiche Richtung“. Keinen Beitrittkandidatenstatus bekommt aber vorerst Georgien.

Dieses Land habe „die gleichen Wünsche und das gleiche Potential“ wie die Ukraine und Moldawien, so von der Leyen. Ein Kandidatenstatus solle aber später geprüft werden.

Da ist der Ärger vorprogrammiert, denn offensichtlich soll die Ukraine aus politischen Gründen bevorzugt werden. Und damit das nicht so auffällt, wird Moldawien einfach dazugepackt. Dieses Vorgehen wird zahlungsfähige Mitgliedsstaaten zum Austritt treiben und dann bleiben bald nur noch Pleitestaaten übrig – und natürlich Deutschland, dass dann alles bezahlt. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Justiz
Energie
Linke Nummern
Gesundheit
Migration
Satire
Ukraine
Politik
EU