Kindergeld (Bild: shutterstock.com/ELEPHOTOS)
Kindergeld (Bild: shutterstock.com/ELEPHOTOS)

Ausgenommen wie eine Weihnachtsgans: Rumänen erschleichen sich Sozialleistungen in Millionenhöhe

Durch das Erschleichen von Sozialleistungen nehmen seit Jahren bereits EU-Migranten dieses Land wie eine frisch geschlachtete Weihnachtsgans aus. Aktuell wurde eine rumänische Bande ausgehoben, die Kindergeld und Hartz IV-Leistungen in Millionenhöhe eingesackt hat.

Der Trick soll so gelaufen sein: Die Hauptbeschuldigten sollen ärmliche, rumänische Familien nach Deutschland gekarrt haben. Diese beantragten in Deutschland – im Sozialamt der Welt – dann Kindergeld und Hartz IV-Leistungen. Sobald das erste Geld sprudelte, wurden die Familien jedoch zurück in ihre Heimat Rumänien gebracht – die Leistungen wurden jedoch weiter bezogen.

Der WDR berichtet in Siegesstimmung über den aktuellen Ermittlungserfolg der Bochumer Staatsanwaltschaft, die gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Dortmund und der rumänischen Staatsanwaltschaft 44 Objekte in Deutschland und Rumänien durchsucht haben soll. Wie viele Personen zu der Betrügerbande gehören, sei noch nicht bekannt – die Ermittlungen stünden erst am Anfang.

Hierbei wird einmal mehr suggeriert, dass es sich um einen „Einzelfall“ handeln würde. Richtig indes ist – und das erwähnt der öffentlich-rechtliche WDR indes mit keinem Wort – dass der Raubzug, den allein EU-Migranten durch Deutschlands Sozialkassen veranstalten, bereits seit Jahren ungehindert betrieben wird. Das Abfischen von Kindergeld für Kinder, die nicht existieren, ist hier ein beliebter Trick beim gezielten Ausräubern des deutschen Sozialsystems. Insbesondere Rumänen und Bulgaren fluten seit Jahren deutsche Städte. Mit gefälschten Arbeitspapieren wird eine reguläre Arbeit vorgetäuscht, denn Kindergeld bekommen EU-Bürger nur, wenn sie sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, ein bestimmtes Mindesteinkommen haben und einen Wohnsitz nachweisen. Dann werden fingierte Geburtsurkunden von Kindern eingereicht, die es nicht gibt – und kräftig abkassiert.

Bei der Plünderung der deutschen Sozialsystem durch EU-Migranten sind die Milliardenschäden, die Merkels Gäste angerichtet haben, noch gar nicht mit eingepreist. Seit ihrer Einladung an den muslimisch-afrikanischen Teil dieser Welt fand Sozialleistungsbetrug durch sogenannte „Flüchtlinge“ in einem ungeheuerlichem Ausmaß statt. Auch das lässt der WDR unerwähnt. In Anbetracht der auf Deutschland zurollenden wirtschaftlichen Katastrophe mutmaßlich aus gutem Grund. (SB)

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
Grüner Raser; Bild: Shutterstock
Deutschland
Gender
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Salman Rushdie (Bild: shutterstock.com/360b)
Islam
Brisant
Klima
Deutschland
Medienkritik
Brisant
Satire
Ukraine
Aktuelles
Wirtschaft