Politisch korrekt: Computerspiel-Industrie am Abgrund!

Gute Miene zum bösen Spiel? Nicht länger: Die Computerspielszene ist seit einiger Zeit in Aufruhr. Der Grund ist die sinkende Qualität vieler sog. AAA-Spiele, also sozusagen die Speerspitze der millionenschweren Industrie. Computerspiele sind heute oftmals wenig tiefgängig, auf einen Massenmarkt ausgerichtet, mit fragwürdigen Bezahlmechaniken ausgestattet – und explizit „woke“. Unsere Moderatorin Lisa stellt an den beiden letzten Battlefield-Teilen fest, wie kaputt die Branche inzwischen ist.

[hyvor-talk-comments]