Foto: Ferngas (über dts Nachrichtenagentur)

Wartung von Nord Stream 1 beginnt – Gasfluss sinkt auf Null – Turbine in Deutschland erwartet – und dann?

Zug – Die Gaspipeline Nord Stream 1 ist am Montag für Wartungsarbeiten planmäßig abgeschaltet worden. Nach Angaben der Betreibergesellschaft soll die Wartung voraussichtlich bis zum 21. Juli andauern. In dieser Zeit kann kein Gas durch die Pipeline nach Deutschland fließen.

Mit Spannung wird vor allem erwartet, ob Russland nach den Arbeiten tatsächlich wieder Gas über Nord Stream 1 befördert. Bereits in den letzten Wochen waren die Gaslieferungen gekürzt worden, was durch Russland unter anderem mit einer fehlenden Turbine begründet wurde. Diese war nach einer Wartung in Kanada aufgrund von Sanktionen zunächst nicht wieder freigegeben worden.

Die kanadische Regierung hatte den Weg für die Lieferung nach einer entsprechenden Bitte aus Deutschland aber zuletzt freigemacht.

Aber was passiert dann? Wenn diese Turbine nicht als Museumsstück in Deutschland hängen bleiben soll, müsste das nach Russland weitergeschickt werden. Dann aber würde sich Deutschland strafbar machen. Wir sind gespannt, wie sich Habeck aus dieser Nummer wieder herauswindet – ach ja, der ist ja in der Sommerpause. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Salman Rushdie (Bild: shutterstock.com/360b)
Islam
Brisant
Klima
Deutschland
Medienkritik
Brisant
Satire
Ukraine
Aktuelles
Wirtschaft