Flut-Opfer: Politiker wollen vom Leid an der Ahr nichts mehr hören

Ein Jahr nach der Flut-Katastrophe ist der Geist der Menschen im Ahr-Tal beeindruckend und beschämend zugleich.
Beeindruckend, weil sie nach der Flutkatastrophe Schubkarre um Schubkarre, Stein um Stein Schlamm weggeschafft und Häuser wieder aufgebaut haben.
Beschämend, weil ohne diesen Geist hier gar nichts funktionieren würde. Weil es ohne diesen Geist hier kaum noch Leben geben würde. Der Staat, die viertreichste Volkswirtschaft dieser Erde hat dieses liebliche Tal an der Ahr seinem Schicksal überlassen.
Und wehe, Sie sprechen bei der Jahrhundert-Flut von Staatsversagen! Dann schickt Nancy Faeser Ihnen den Geheimdienst vorbei, der Sie in den Phänomenbereich „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ einordnet …

0:00 Ein politisches Jahrhundert-Versagen
1:22 Der Geist von der Ahr
2:28 Das Tal der Vergessenen
4:43 Laschet lachte sich um die Macht
5:56 Kritik an Gedenkfeiern
6:58 Wehe, Sie sagen Staatsversagen!
9:48 Keiner übernimmt Verantwortung
11:40 Interview: Helfer der ersten Stunde

Folgen Sie uns auch auf Instagram und Twitter!
Instagram: https://www.instagram.com/achtung.reichelt
Twitter : https://twitter.com/jreichelt

Direktlink zum Video

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Salman Rushdie (Bild: shutterstock.com/360b)
Islam
Brisant
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Brisant
Satire
Ukraine
Aktuelles
Wirtschaft