Foto: Biertrinkende Frau (über dts Nachrichtenagentur)

Bald kein Bier und keine Brötchen mehr in Deutschland?

Die Ampel betreibt Flickschusterei, weil sie nicht willens und mittlerweile wohl auch nicht mehr in der Lage ist, sich aus der politischen Falle zu befreien, die sie sich mit ihrer wirtschaftlich katastrophalen Moralpolitik, ihren für die Bürger selbstmörderischen Boykottmaßnahmen gegen Russland selbst gestellt hat.

Entsprechend, aber erwartungsgemäß sind die Horrormeldungen:

Brauereien fordern Weitergabe höherer Preise an die Kunden

Die deutschen Brauer appellieren angesichts dramatisch steigender Energie- und Rohstoffpreise an die Bereitschaft der Handelskonzerne, höhere Preise für Bier an die Kunden weiterzugeben. „Die Kostensteigerungen sind so dramatisch, dass sie irgendwann zumindest teilweise auf den Preis umgelegt werden müssen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bunds, Holger Eichele, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Jetzt müssen die marktbeherrschenden Handelskonzerne Verantwortung übernehmen und die Bereitschaft zeigen, höhere Preise an die Kunden weiterzugeben.“

Das wäre ein wichtiges Signal für die Branche, um das Überleben der Brauereien in der Krise zu sichern, so Eichele. Er habe Sorge, „dass angesichts der Kostenentwicklung viele Betriebe in die Knie gehen werden. Wir stehen schließlich erst am Anfang dieser Entwicklung.“

Die Branche sei in einem „Kosten-Tsunami“ gefangen. „Die Brauereien stehen mit dem Rücken zur Wand.“ Die eigentlichen Kostensteigerungen kämen jedoch erst im Herbst mit der Erhöhung der Gaspreise und im nächsten Jahr, wenn langfristige Lieferverträge auslaufen und neue Preise festgesetzt würden.

„Viele Effekte sind also mit einem Zeitzünder versehen – sie machen sich für Lebensmittel-Unternehmen erst 2023 bemerkbar“, warnt der Brauer-Bund-Chef.

Bäcker rufen nach Hilfe durch den Staat

Die rund 10.000 Handwerksbäcker in Deutschland fühlen sich mit den enormen Steigerungen der Energiekosten im Stich gelassen. „Das Versprechen der Bundesregierung, niemanden in der Krise alleinzulassen, ist bis jetzt nicht eingehalten worden. Wir fordern, dass die Politik jetzt handelt und unsere systemrelevante Branche unterstützt“, sagte Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

Schätzungen zufolge werden 70 Prozent der Backstuben mit Gas betrieben. Nicht nur in diesem Jahr sind die Preise hier stark gestiegen, vor allem für das nächste Jahr rechnet Schneider mit einer „massiven Kostensteigerung“. Auf alternative Energiequellen umzusteigen sei indes für viele Betriebe kurzfristig keine Option.

Zum einen seien Investitionskosten hoch, zum anderen beispielsweise Öltanks schwer zu bekommen, sagte der Verbandschef der NOZ weiter. Die Möglichkeiten für Betriebe, die steigenden Kosten an die Kunden weiterzugeben, sieht Schneider als begrenzt. „In einem wettbewerbsstarken Markt lassen sich Preise nicht einfach erhöhen. Gerade in den aktuellen Zeiten werden schließlich auch Kunden preissensibler. Daher ist es jetzt allerhöchste Zeit für die Politik zu handeln, um unsere Betriebe mit über 240.000 Mitarbeitern zu entlasten“, sagte er. Sonst könnte die Kombination der Vielzahl an Krisen und Belastungen für manch einen Betrieb das Aus bedeuten.

Und das schreibt Uwe Rapolder auf Facebook dazu:

Eben lese und höre ich, dass die Gasspeicher mit 73,5% für den heutigen Zeitpunkt (11.08.22) gut gefüllt sind.
Auf der Tabelle unten (Quelle Eurostat, 7/2022) erkennt man deutlich, dass von Januar- Mai 2022 fast genau so viel Gas von Russland geliefert wurde wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.(Diff. etwa 3,5 %)
Ich frage mich ernsthaft,
wo dann diese enormen Preissteigerungen herkommen,
die viele Bürger komplett überfordern?
Und warum wird eine derartige Angst und Panik in der
Bevölkerung verbreitet,
wo die Zahlen das eben NICHT hergeben?
Um sich selbst später als großartigen Krisenmanager feiern zu lassen?
Oder der Normalbürger diese
exorbitant gestiegenen Gaspreise einfach hinnimmt?
Das alles passt doch überhaupt nicht zusammen,
ähnlich wie im Corona- Management.
Was genau geschieht hier eigentlich?
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren,
ich kann mir’s nicht anders erklären.
Noch mal für alle: Es geht hier um die ideologische Klimapolitik, also um die Grünen. Wenn man das weiß, wird einem eigentlich alles klar. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Aktuelles
Gender
Aktuelles
Islam
Brisant
Grüner Raser; Bild: Shutterstock
Deutschland
Linke Nummern
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch
Sea-Watch 4 (hier noch als Poseidon) (Bild: Goetz Ruhland (gruhland@gruhland.de); siehe Link; CC BY-SA 3.0)
Migration
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch