Wirrologe Lauterbach (Screenshot:Netzfund)

Echte Experten sind fassungslos: Lügner Lauterbach erzählt Unsinn über Masken-Studie

Schallende Ohrfeige für den zur immer größeren politischen Zumutung verkommenden Bundesgesundheitsminister: Diesmal erfährt er Gegenwind für seine verantwortungslosen, stets zur angeblichen Beweisführung bzw. Untermauerung seiner jeweiligen Ansichten vorgebrachten Verweise auf irgendwelche wissenschaftlichen Studien: Der Medizinstatistiker Gerd Antes hat Lauterbach nun heftig attackiert, solche Studien nur „anzupreisen“, ohne sie überhaupt gelesen zu haben.

So hatte Lauterbach etwa vor zwei Wochen auf eine angebliche „neue amerikanische Mega-Studie, die über 1.700 Studien auswertete“, zum Thema Corona-Masken verwiesen. Tatsächlich ging jedoch aus dieser Studie eindeutig hervor, dass sie nicht einmal ein 130stel, nämlich lediglich 13 Studien, ausgewertet hatte – und damit keinerlei Aussagekraft über einen angeblichen Nutzen von Masken aufweist.

Miese Bauernfängermasche

Mit dieser miesen Bauernfängermasche – Laien unter Verweis auf seine hochgestapelte „virologische“ oder „epidemiologische“ Kompetenz einzuschüchtern und zu „überrollen“, sie mit dem Nimbus eines Doktortitels und der Bezeichnung „Arzt“ (obwohl Lauterbach in diesem Beruf praktisch nie gearbeitet hat) zu blenden und daraus eine höhere Qualifikation oder gar Autorität abzuleiten – operiert Lauterbach seit Beginn der „Pandemie”. Dabei hielt und hält weiterhin so gut wie keine seiner Prognosen und Einschätzungen der Realität und späteren Entwicklung stand. Niemand übertrieb, log und irrlichterte seit 2020 (und früher) so schlimm wie Pharmalobbyist Lauterbach.

Auch internationalen Experten ist diese Tour – und die abnorme Fahrlässigkeit Lauterbachs – längst aufgefallen; Antes Statistiker wirft ihm vor, regelmäßig so zu verfahren, und auch in Talkshows immer wieder mit angeblichen Studienergebnissen um sich zu werfen. Die angebliche Maskenstudie, mit der Lauterbach seine weltweit praktisch nirgendwo mehr geteilte Propagierung des Maskenzwangs in Innenräumen unterfüttert sehen wollte, ist dafür ein beredtes Beispiel: „Wer die Studienmenge und Komplexität durchschaut, dem war frühzeitig klar, dass seine Aussagen fundamental nicht stimmen können“, so Antes.

Ab zur MPU!

Fundamental stimmt auch mit Lauterbachs Geisteszustand offenkundig etwas nicht – was Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nicht von ungefähr veranlasste, ihn kürzlich für eine amtsärztliche oder psychische Untersuchung zu empfehlen. Lauterbachs wirre Tweets im Kontext seiner Corona-Infektion der letzten Wochen unterstreichen die Dringlichkeit dieses Schritts.

Apropos: Aktuell läuft in Berlin übrigens eine Strafanzeige gegen Lauterbach, weil dieser offensichtlich gegen die Berliner Corona-Regeln verstoßen hat, indem er seine Quarantäne vorzeitig verließ; nur ein weiteres der Anzeichen dafür, dass er offenbar endgültig die Kontrolle über sich verloren hat.Diesem Mann die deutsche Corona- und Gesundheitspolitik anzuvertrauen, ist ein Stück aus dem Tollhaus. (DM)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Atomkraftwerk Frankreich (Bild: shutterstock.com/TTstudio)
Aktuelles
Gender
Aktuelles
Islam
Brisant
Grüner Raser; Bild: Shutterstock
Deutschland
Aktuelles
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch
Migration
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft