Foto: Collage

Jetzt kommt die tiefste Spaltung der Deutschen

Die Klassengesellschaft in Deutschland ist nie vollständig in einer fein abgestuften Mittelschichtsgesellschaft samt kleiner Oberschicht und nicht besonders großer Unterschicht verschwunden.
Von Wolfgang Hübner
Aber diese Klassengesellschaft war durch den Wohlstand und die politische Loyalität eines Gutteils der Mittelschicht erträglich, für viele gar nicht mehr spürbar oder gar skandalös geworden. Inflation, Sanktionsfolgen und ein gegen fundamentale nationale Interessen gerichteter Kurs des politmedialen Machtblocks werden nun aber die soziale Realität in Deutschland grundlegend ändern.
Dass selbständige Handwerker in Sachsen-Anhalt das schon besser verstanden haben als die Identitäts-Linke, zeigt nur, wie weit sich diejenigen von der Wirklichkeit der arbeitenden Menschen entfernt haben, die immer noch einige verstaubte Bände Marx/Engels in ihren Buchregalen stehen haben. Aber selbstverständlich wollen auch die „linken“ Parteien wie SPD und Grünen nichts mehr von Klassengesellschaft oder gar Klassenkampf hören. Auf mehr als simulierte Verteilungskonflikte sowie Beruhigungspillen für die Bedürftigsten wollen und können sich diese Stützen des Machtsystems in Deutschland nicht einlassen.
Doch stehen nun alle etablierten Kräfte vor einer Situation, für die sie nicht vorbereitet, nicht gerüstet sind. Wenn ihre politischen und medialen Sprachrohre einen Appell nach dem anderen in die Welt setzen, der die Opferbereitschaft der Deutschen, wahlweise für die Ukraine, Demokratie, Freiheit und/oder nationalen Zusammenhalt, fordert, schwingt nämlich viel Angst und Unsicherheit in solchen Beschwörungen mit. Zu Recht. Denn woher soll die künftige Loyalität zum Comeback der offenen Klassengesellschaft von denjenigen kommen, die ihren Lebensstandard bald einschneidend einschränken müssen?
Genau das wird auch im schlimmsten Fall der Oberschicht gänzlich, der obersten Mittelschicht weitgehend erspart bleiben. Daran würden auch Vermögensabgaben, wie sie nun von den Grünen gefordert werden, nichts ändern. Jedoch erwarten etliche Millionen Deutsche der mittleren und unteren Mittelschicht starke Einbußen ihres zur Verfügung stehenden Einkommens oder sogar die Bedrohung ihrer materiellen Existenz. Dabei geht es nicht nur um die jährliche Flugreise nach Mallorca oder Gran Canaria oder irgendwelchen verzichtbaren Luxuskonsum, sondern um die Minderung der erfahr- und spürbaren Lebensqualität im Alltag.
Waren die Auseinandersetzungen um die Masseneinwanderung von Sozialasylanten oder auch noch die Corona-Maßnahmen vorrangig Meinungskämpfe mit gewissem Spaltpotential in der Bevölkerung, so wird der Verlust an sozialer Sicherheit und Zufriedenheit zur massenhaften Aufkündigung bisheriger politischer Loyalitäten drängen. Eine tiefe soziale Spaltung wird eine völlig neue Lage in Deutschland und für die Deutschen ergeben. Die gespenstische Ankündigung von Bundeskanzler Scholz, niemand denke an einen Schusswaffengebrauch gegen protestierende Bürger, hat übrigens viel mehr mit dieser künftigen Lage zu tun als das manche Zeitgenossen für möglich halten.

Themen

AfD
EU
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Corona
Energie
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft