Annalena Baerbock als Mary Poppins; Bild: Collage
Annalena Baerbock als Mary Poppins; Bild: Collage

Die grüne Außenministerin von Biden und Schwab

Einmal mehr hat sich Annalena Baerbock, ihren Förderern und Auftraggebern getreu, entschieden gegen Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und der Russischen Föderation ausgesprochen., Hingegen hat sie weitere Waffenlieferungen an das Kiewer Regime gefordert.
Von Wolfgang Hübner
Nicht dass diese Kriegstreiberei der „Völkerrechtlerin“ einen Neuigkeitswert hätte. Doch beweist es einmal mehr, wessen Interessen die grüne Politikerin wahrnimmt: Diejenigen der Washingtoner Machthaber hinter dem alterssenilen Präsidentendarsteller Joe Biden und von Davos-Zampano Klaus Schwab, sowie die Interessen der in Kiew bestimmenden amerikanischen und britischen Geheimdienste.
All diese erfreuen sich des großen Glücks, eine intellektuell und politisch sehr limitierte, aber von ihrer Mission begeisterte Einflussagentin in einer der wichtigsten Positionen deutscher und europäischer Politik platziert zu haben. Und das Beste dabei: Keiner ihrer ausländischen Profiteure muss auch nur einen Cent für ihre wertvollen Dienste zahlen – denn das besorgt großzügig der um seine Selbstvernichtung so sehr bedachte deutsche Staat! In der Geschichte der Diplomatie dürfte es nicht viele so hochkarätige Beispiele für faktischen und auch noch kostengünstigen Verrat an der eigenen Nation geben.
Baerbock ist allerdings zugute zu halten, dass sie dabei völlig offen agiert. Denn niemand kann behaupten, sie handle heimtückisch oder im Geheimen. Nicht ganz ehrlich ist die Grüne allerdings mit ihrer Behauptung, eine „feministische“ Außenpolitik treiben zu wollen. Denn was soll schon „feministisch“ daran sein, einen ideologisch motivierten Kreuzzug gegen Russland und auch noch gegen China in Szene zu setzen, der konsequenterweise in einem großen Krieg enden könnte, der Deutschlands Existenz besiegeln würde. Nein, ihre Förderer mögen sich zwar mit feministischem Kitsch schmücken, das verstehen sie im Westen ja viel besser als die Propagandisten in Moskau und Peking. Doch Baerbocks eigentlicher Auftrag heißt: Konfrontation und Eskalation, Deutschland als Vasall der USA fesseln.
Olaf Scholz kann nicht so dumm sein, das nicht zu wissen. Dass er für seine Machterhaltung Baerbocks offenen Verrat hinnimmt und zulässt, verurteilt seine Kanzlerschaft wie auch die gesamte Ampel-Regierung zu einer Schande, die nicht schnell genug beendet werden kann.

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft