ARD-Hauptstadttreff in Berlin Christine Strobl, Sandra Maischberger, Tina Hassel und Patricia Schlesinger auf dem roten Teppich beim ARD-Hauptstadttreff im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. - Foto: Imago

Es geht los: Durchsuchung beim RBB

Berlin – Man kann nur hoffen, dass das erst der Anfang ist. Eigentlich müsste der komplette Öffentliche Rundfunk ins Visier der Generalstaatsanwaltschaft geraten. Der hat in Berlin jetzt am Samstagvormittag erstmal die Räume der Intendanz des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) durchsucht. Das berichtete der RBB am Abend selbst. Dabei sollen drei Kartons voll mit Dokumenten beschlagnahmt worden sein.

Die Durchsuchung fand demnach in der 13. Etage des Fernsehzentrums statt. Der RBB zitierte einen Sprecher der Staatsanwaltschaft, es habe sich um eine „normale Maßnahme“ im Zuge der laufenden Ermittlungen gegen die ehemalige Intendantin Patricia Schlesinger, deren Ehemann und den zurückgetretenen RBB-Verwaltungsratsvorsitzenden Wolf-Dieter Wolf gehandelt. Gegen sie bestehe ein Anfangsverdacht der Untreue und der Vorteilsannahme.

Die Unterlagen sollen in der kommenden Woche ausgewertet werden, berichtet der RBB weiter.

ARD und ZDF müssten folgen. Und so lange irgendwelche Untersuchungen laufen, müssten auch die Zwangsgebühren abgeschafft werden. Denn wer will schon als Unterstützer einer kriminellen Vereinigung irgendwann selbst vor Gericht stehen. (Mit Material von dts)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Brisant
Corona
Oliver Pocher (Bild: IMAGO / Kirchner-Media)
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Brisant
Klima
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch
Migration
Satire
Politik
Wahlkampf
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Gespräch