Baerbock-Satz entlarvt, wie die Grünen wirklich ticken // „Egal, was meine Wähler denken“

In der Geschichte der Bundesrepublik haben wir noch nie von einem Minister der Bundesregierung den Satz gehört, ihm sei egal, was seine Wähler denken. Das hat einen einfachen Grund. Es ist ein sehr, sehr dummer Satz, für den die Wähler sehr, sehr wenig Verständnis haben. Was Wähler denken und wollen, müssen gewählte Politiker nicht immer befolgen, aber sie sollten es berücksichtigen. Es sollte ihnen nicht egal sein.
Annalena Baerbock hat genau diesen Satz gesagt. Ihr sei „egal, was meine Wähler denken“.
Mit diesem Satz entlarvt die als Kanzlerkandidatin gescheiterte und jetzt amtierende Außenministerin Baerbock, wie ihre Partei wirklich tickt. Die Grünen waren schon immer offen und transparent darüber, dass sie komplett durchgeknallte Ideen haben und es ihnen EGAL ist, was die überwältigende Mehrheit des Landes davon hält. Was Annalena Baerbock gesagt hat, war durch und durch getragen von der Grünen Geisteshaltung, besser zu wissen, was die Menschen wollen SOLLEN, völlig unabhängig davon, was die Menschen wirklich wollen.

Folgen Sie uns auch auf Instagram und Twitter!
Instagram: https://www.instagram.com/achtung.reichelt
Twitter: https://twitter.com/jreichelt

Direktlink zum Video

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft