Kunterbunte Regenbogenwelt (Bild: shutterstock.com/Piyoros C)

Gib Gas, ich will Spaß? Wokes, grün-geführtes Bonn führt Zebrastreifen in Regenbogen-Optik

Die Bürger der ehemalige Bundeshauptstadt scheinen ganz andere Sorgen zu haben, als der Rest der Republik. Anders ist es nicht zu erklären, dass das grün-geführte Bonn sich um Zeit findet, sich einen woken Regenbogenfarbenen Zebrastreifen in die Stadt zu pflastern.

Endlich ist es so weit. Die Bonner Bürger haben mutmaßlich auf nichts anderes gewartet und können es nun vor lauter Freude kaum fassen: Die Innenstadt bekommt ihren ersten Zebrastreifen in Regenbogen-Optik!

Während der Rest der Republik aufgrund der Vernichtungspolitik der link-grünen Regierungsclique gerade ums Überleben kämpft, betüttelt man in Bonn die Befindlichkeiten einer laut-schrillen, über alle Maßen übergriffigen Minderheit. Rolf Beu, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bonner Bezirksvertretung zeigt, was wirklich wichtig ist in Zeiten, wo die Bürger sich demnächst entscheiden werden müssen, ob sie ihre Wohnung warm, oder ihren Kühlschrank befüllt haben möchten. Der grüne Traumtänzer stellt fest: „Bonn ist eine Menschenrechtsstadt und steht für eine bunte, gleichberechtigte Gesellschaft“. Mit dem Regenbogen-Zebrastreifen setze man ein sichtbares Zeichen.

Weil der ganze Regenbogenquatsch, der als Verkehrszeichen auf die Straße gepinselt werden soll, nicht – wie vieles aus dieser Gesellschaftsverblödung – der deutschen Rechtsauffassung entspricht und keinen Zebrastreifen über Straßen ersetzen darf, wird dieses Zeichen der Kapitulation vor dem gesunden Menschenverstand zwischen Busbahnhof und Innenstadt über die zur Fußgängerzone umgewandelte Maximilianstraße errichtet. Weitere bunte Zebrastreifen seien vorgesehen, berichtet der General Anzeiger im Jubelton. Währenddessen müssen die Probleme in Bonn, wie zum Beispiel die eklatante Wohnungsnot, eine komplett überschuldeter Haushalt, eine Zunahme an gefährlichen Orten, der teuersten ÖPNV und die höchste Staudichte im Staubundesland NRW der Problemlösung harren.

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Medienkritik
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft