Björn Höcke: Ramelow sollte ins Dschungelcamp gehen

Der als Provisorium ins Amt geduldete Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow fällt vor allem durch Pöbeleien im Landtag auf.

Im Plenum erleichterte er sich emotional gerade eben wieder durch das A-Wort.

Von Björn Höcke auf Telegram

Das ist schon allein aus dem Grund beschämend für den Freistaat, da er trotz seiner dürftigen demokratischen Legitimation eine steile Karriere auf Bundesebene hingelegt hat: Als Präsident der Länderkammer durfte er im Sommer sogar zeitweise den Bundespräsidenten vertreten. 

Aber ist Ramelow überhaupt für das Amt des Ministerpräsidenten geeignet? Von einem Menschen, der so sehr in der Öffentlichkeit steht, sollte man eigentlich erwarten, daß er sich selbst ein bißchen besser im Griff hat. Eigentlich sollte Ramelow nur die Geschäfte kommissarisch weiterführen, bis Neuwahlen stattfinden. Aber die Blockparteien haben Angst vor den starken Umfragewerten der AfD.

Bevor der Thüringer Landtag von Cholerikern wie Ramelow vollends in ein »Dschungelcamp« verwandelt wird, wird es höchste  Zeit, daß der »Übergangs«-Ministerpräsident einen Abgang macht.

Themen

AfD
Brisant
Corona
Der Muezzin ruft jetzt in Köln; Bild: Privat
Deutschland
Gender
International
Islam
Corona
Brisant
Linke Nummern
Deutschland
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft