Foto: massimofusaro/Shutterstock

„Ökonomen“: Italienwahl könnte Pizza verteuern

Berlin – Auf der Suche nach dem Schwarzen Peter sind die Verantwortlichen für diese Wirtschaftskrise mal wieder fündig geworden: Nach der Parlamentswahl in Italien warnen deutsche Ökonomen vor einem weiteren Inflationsschub in der Eurozone. Sollte die künftige italienische Regierung ihre Ankündigung wahr machen und die Staatsausgaben erhöhen, dürfte die EZB gezwungen sein, mehr italienische Staatsanleihen zu kaufen, sagte der Leipziger Wirtschaftsprofessor Gunther Schnabl der „Bild“. Die Folge wäre ein schwächerer Euro.

„Die Inflation wird auch für die Deutschen weiter steigen. Das bedeutet auch, dass Pizza und Pasta weiter teurer werden.“ Klaus-Jürgen Gern vom Kiel Institut für Weltwirtschaft schätzt die Situation ähnlich ein.

Die Wahl in „Italien birgt Gefahren für die politische und finanzielle Stabilität in Europa“, sagte er der Zeitung. „Die Finanzmärkte haben es erwartet und entsprechend bereits im Vorfeld italienische Aktien verkauft und verlangen für italienische Staatsanleihen nun eine höhere Risikoprämie.“ Der Ökonom Justus Haucap warnte in der „Bild“ ebenfalls vor weiter steigender Inflation: „Giorgia Meloni versucht sich zwar als Konservative darzustellen. Von einer konservativen Wirtschaftspolitik ist sie aber meilenweit entfernt. Wenn Meloni ihre Wahlversprechen alle umsetzen möchte, wird die Verschuldung Italiens noch weiter hochschnellen. Dabei ist Italien nach Griechenland schon das am stärksten verschuldete Euro-Land.“

Einzige sinnvolle Konsequenz: Jedes Land in Europa ist ab sofort für die eigene Wirtschaft wieder zuständig und verantwortlich – und die EU ist dann hoffentlich so schnell wie möglich Geschichte. Die braucht keiner, die kann weg. Außerdem: Es gibt noch genügend deutsche Eiernudeln und Knäckebrot zur Auswahl, wer braucht schon die italienische Küche. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft