Biden (Bild: shutterstock.com/YASAMIN JAFARI TEHRANI )

Druckabfall auch bei Nord Stream 1 – Will Joe Biden Deutschland in die Luft jagen?

Berlin/Greifswald (dts Nachrichtenagentur) – Im Grund genommen müsste das die Grünen freuen: Sowohl durch Nord Stream 1 als auch Nord Stream 2 kann auf absehbare Zeit wohl auch technisch kein Gas nach Deutschland fließen. Nach einem Druckabfall bei der ohnehin nie in Betrieb genommenen Pipeline Nord Stream 2 meldete auch Nord Stream 1 technische Probleme. Die Disponenten des Kontrollzentrums hätten diesen in der Nacht registriert, teilte die Betreibergesellschaft mit.

„Die Gründe werden untersucht“, hieß es. Das Bundeswirtschaftsministerium gab sich betont entspannt: „Wir sind dabei, im Austausch mit den betroffenen Behörden und der Bundesnetzagentur, auch hier den Sachverhalt aufzuklären. Aktuell kennen wir die Ursachen für den Druckabfall nicht“, sagte eine Sprecherin am Abend.

Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit gebe es nicht. „Es fließt seit dem russischen Stopp der Lieferungen Anfang September kein Gas mehr durch Nord Stream 1. Die Speicherstände steigen dennoch weiter kontinuierlich an. Sie liegen aktuell bei rund 91 Prozent“, so das Ministerium.

Und sind dann Ende Oktober leer, weil nichts nachfließt, oder?

Es ist aber schon merkwürdig, dass ausgerechnet jetzt die Technik versagt, ist doch jahrelang nichts passiert. Einige munkeln ja schon, dass hier Sabotage – ein bekanntes Mittel in der Kriegsführung – eine Rolle spielt. Bleibt nur die Frage, wer dahintersteckt. Die Russen stehen nicht hinter diesem Anschlag, sollte es denn einer gewesen sein. Sie haben sicherlich keinerlei Interesse daran, diesen „Wirtschaftszweig“ zu zerstören. Interessant ist in diesem Zusammenhang allerdings eine Aussage von Joe Biden aus dem Februar dieses Jahres:

Übersetzt: Biden: Wenn die Russen in der Ukraine einmarschieren, wird es Nordstream 2 nicht länger geben. Wir werden das beenden.

Reporterin: Wie wollen Sie das denn machen, Nordstream 2 steht doch unter deutscher Kontrolle.

Biden: Ich verspreche Ihnen, wir sind in der Lage, das zu tun.

Dazu dann noch ein Bericht vom August dieses Jahres auf NDR:

„Der größte Kampfverband der US Navy seit Ende des Kalten Krieges ist unterwegs in die östliche Ostsee. Experten verstehen das als Zeichen der Unterstützung für das Baltikum und Skandinavien – und als Botschaft der Entschlossenheit gegenüber Russland.“

Man kann wirklich nur beten, dass das eine Verschwörungstheorie bleibt und sich nicht wie fast alle Verschwörungstheorien der Vergangenheit als Wahrheit entpuppt… (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft