Salafisten (Bild: shutterstock.com/A M Syed)

Allahu Akbar, Bodo: 200 Islamisten allein in Thüringen!

Bis zu 200 Islamisten, davon 135 Salafisten könnte es im Freistaat Thüringen geben. Das geht aus dem Zweijahresbericht der Kontrollkommission hervor. Mutmaßlich als Beruhigung dieses islamischen Wahnsinns die Mitteilung: Allerdings gäbe es kaum etablierte Strukturen, eher lose Netzwerke oder Einzeltäter!

Insgesamt ergab sich laut dem „Verfassungsschutz“ für das Jahr 2021 aus den ausreichend gesicherten Zahlenangaben 28.290 Individuen, die dem islamistischen Personenpotenzial zugerechnet wurden. Das von den deutschen Sicherheitsbehörden identifizierte „islamistisch-terroristische Personenpotenzial“ beläuft sich derzeit auf rund 1.900 Personen. Über diesen Erkenntnisstand verfügten der deutsche Inlandsgeheimdienst im Mai diesen Jahres.

Nun legte am Donnerstag der Vorsitzende der Parlamentarischen Kontrollkommission, der CDU-Politiker Raymond Walk (60, CDU), den Zweijahresbericht für Thüringen vor. Daraus geht hervor: Allein 200 Islamisten, davon 135 Salafisten tummeln sich munter unter der Verantwortung des sozialistischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und seinem  Innenminister, dem Genossen und SPD-Funktionär Georg Maier im Freistaat.

„Die Bedrohung durch islamistischen Terrorismus wird weiterhin als hoch eingeschätzt“, so der Vorsitzende der Parlamentarischen Kontrollkommission, der CDUler Walk. Allerdings gäbe es kaum etablierte Strukturen, eher lose Netzwerke oder Einzeltäter. Ob dies als Beruhigung oder nur als pure, hilflose Feststellung interpretiert werden darf, lässt die Bildzeitung, die über diesen Offenbarungseid berichtet, an dieser Stelle offen.

Unzweideutig indes ist: Die Altparteien – egal ob aus dem rot-rot-grünen oder dem schwindsüchtigen Möchte-gern-konservativ-liberalen Lager – tragen die Schuld daran, dass dieses Land mit Islamisten, Salafisten oder sonstigen Glaubenskriegern geflutet wurde und immer noch wird. Nachfolgend die „offiziell“ bestätigten Anschläge seit 2015!!! und die Opferzahlen, die sich die politisch Verantwortlichen auf die Schultern geladen haben. Ungezählt bleiben Messerattacken, sexuellen Übergriffe und sonstige Gewalttaten – begangen von Tätern mit muslimischem Hintergrund – die von offizieller Seite nicht als „islamisch-motivierte Gewalttaten“ geführt werden.

todesliste
Screenshot Verfassungsschutz

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Medienkritik
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft