Ricarda Lang, (Bild: IMAGO / photothek)
Ricarda Lang, (Bild: IMAGO / photothek)

Jedes Gramm purer Sozialismus: Ricarda Lang will nach Gaspreisdeckel jetzt auch Mietendeckel

Das war klar. Der Gaspreisdeckel ist nur ein Test, das Einfallstor für weiter sozialistische Experimente. Die selbst gezüchtete Energiekrise dient den Linksgrünen dazu, hier den Kommunismus wieder einzuführen, bei dem der Staat über alles wacht und alles kontrolliert. Vom Toilettenpapier über den Duschkopf bis zur Fleischtheke. Gut, dass einige es gar nicht erwarten können, ihre finsteren Pläne der Öffentlichkeit vorzustellen. Und so eine ist Ricarda Lang, bei der jedes Gramm puren Sozialismus ausstrahlt:

Grünen-Chefin Ricarda Lang hat sich für einen Preisdeckel bei Index-Mieten ausgesprochen. Die Grünen wollten „das Thema Mieten in den Blick nehmen“, sagte Lang dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Denn die aktuelle Krise treffe besonders Menschen, die schon zuvor einen großen Teil ihres Einkommens für die Miete aufbringen mussten.

„Wir wollen deshalb zum Beispiel Index-Mieten deckeln“, sagte die Grünen-Chefin. Gerade in größeren Städten würden die Mieten zunehmend an die Preissteigerungen gekoppelt. „Das bedeutet in Zeiten wie diesen massive Mietsteigerungen“, kritisierte Lang.

Zusätzlich zu den steigenden Gas- und Stromkosten sei das „untragbar“. Da wollten die Grünen den Mieterschutz stärken.

So nett das klingt. Irgendwann lohnt es sich überhaupt nicht mehr, Wohnungen zu vermieten, Neubauten zu wagen. Und irgendwann hocken wir alle in Lagerhallen oder auf der Straße. Willkommen im grünen Venezuela. (Mit Material von dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft