Schneefall (Bild: shutterstock.com/Merpics)

Mit Habeck in den Kältetod

Kältereport Nr. 28 / 2022

Kaum geht es in Europa in den Herbst und Richtung Winter, mehren sich auch von hier schon Meldungen über Kälterekorde. Aber auch auf der Südhalbkugel will der ausklingende Winter noch nicht weichen.

Ein Beitrag von Christian Freuer bei EIKE

Frost in Frankreich

Europa hat mit einem rekordverdächtigen Spätsommerfrost zu kämpfen – einem Frost, der den gekauften Medien völlig egal ist (welch Überraschung!).

In den Ebenen Zentralfrankreichs herrschte am Wochenende Septemberfrost – sowohl Bodenfrost als auch Luftfrost (unter 2 m).

Es wurden monatliche Tiefsttemperatur-Rekorde aufgestellt, unter anderem in Brest, auch wenn viele dieser neuen Richtwerte aufgrund eines Standortwechsels der Stationen offiziell nicht gelten werden.

[Derartige Änderungen führen aber fast immer zu höheren Werten. Für mich persönlich könnte hier eine Ausrede konstruiert werden, um die Kälte wegzureden.]

——————————–

Kälteste Sommernächte in Nord- und Mittelitalien

In den letzten Tagen wurden in vielen Regionen Italiens historisch kalte Nächte registriert. Die Temperaturen sind sowohl in den nördlichen als auch in den zentralen Regionen unter den Gefrierpunkt gesunken, und das auch in den tieferen Lagen.

Nach einem warmen Juli/August haben zahlreiche italienische Wetterstationen die kältesten jemals aufgezeichneten Nächte (vor der Herbsttagundnachtgleiche) registriert. Dies ist genau das, was eine Periode lang anhaltender geringer Sonnenaktivität erfordert: Ausbrüche intensiver Sommerhitze, gefolgt von dramatischen Abkühlungen und strengen, arktischen Wintern – eine Konstellation, die durch einen stark mäandrierenden Jetstream angetrieben wird.

——————————–

Kältester 18. September in den Niederlanden

Der Sonntag war der kälteste 18. September, der je in den Niederlanden gemessen wurde, berichtet Weeronline.

Die Höchsttemperatur an der nationalen Wetterstation in De Bilt erreichte nur 13,3°C und brach damit den bisherigen Tiefstwert von 13,5°C aus dem Jahr 1962.

Der Höchststand am Sonntag wurde um 12:40 Uhr gemessen, danach kühlte es schnell auf 11,3°C ab.

In einigen Orten im Osten der Niederlande war es sogar noch kälter, in Enschede zum Beispiel wurde ein Höchstwert von nur 12,1 °C erreicht.

Link: https://electroverse.co/frosts-sweep-france-italy-cold-chilly-netherlands-no-climate-emergency-sunspot/

——————————–

Meldungen vom 20. September 2022:

Monte Rosa, Dolomiten: frühester Termin mit einer Temperatur unter –20°C jemals

Der gut dokumentierte Sommer in Europa mit seinen warmen afrikanischen Luftströmen scheint in weiter Ferne zu liegen, da viele Länder nun frostigen arktischen Ausbrüchen ausgesetzt sind.

An der Capanna Margherita in Monte Rosa, Italien, wurden kürzlich zwei Tiefsttemperaturrekorde gebrochen – zusätzlich zu den vielen, die am Wochenende in Italien und Frankreich gefallen sind, wie hier berichtet wird – eine Wetterstation, die bereits 1899 eröffnet wurde.

Die Temperatur sank am 17. September am Morgen auf -21,2 °C, womit sowohl die bisher niedrigste Tagestemperatur (-19,7 °C im Jahr 2013) als auch das Datum für die früheste Unterschreitung von -20 °C in der Geschichte um eine ganze Woche (24. September 2004) überboten wurden.

In der darauffolgenden Nacht fielen die Temperaturen sogar noch tiefer und erreichten -22°C. Damit wurde der monatliche Tiefstwert der Station vom 26. September 2020 eingestellt.

——————————–

Seltener September-Schnee in UK

Das Vereinigte Königreich war nicht immun gegen den frühen Wintereinbruch auf dem europäischen Festland, ganz im Gegenteil.

Zur Abrundung eines überwiegend durchschnittlichen Sommers, der von einigen Rekordtemperaturen von 40 Grad Celsius unterbrochen wurde (die meisten davon an Flughäfen, allen voran Heathrow mit 40,2 Grad Celsius), ist es nun zu einem Wechsel zwischen den Extremen gekommen, wobei im Norden seltener Septemberschnee gefallen ist.

Aus den schottischen Cairngorms wurden die ersten Schneefälle der Saison in Großbritannien gemeldet.

Die Gebirgskette wurde am vergangenen Freitagmorgen mit einer ordentlichen Portion Schnee bestäubt, der laut The National – einem lokalen Medienorgan – in Ben Macdui und Braeriach im östlichen Hochland angehäuft wurde.


Schneewetter ist in Cairngorm im September historisch gesehen eher unwahrscheinlich, schreibt The National weiter und fügt hinzu, dass ein Kaltluftstrom für die frühen Schneeflocken verantwortlich war, der arktische Kälte ungewöhnlich weit nach Süden transportierte.

In Großbritannien war es in letzter Zeit sehr kalt, und das Met Office bestätigte in den letzten Tagen landauf, landab Minusgrade, darunter -1,7 °C in Shap in Cumbria.

——————————–

Der Winter 2022 war in Brisbane, Australien, der kälteste Winter seit Beginn von Aufzeichnungen

Selbst nach Angaben des den UHI ignorierenden und die Tiefsttemperaturen bremsenden Bureau of Meteorology (BoM) hat der australische Kontinent einen überdurchschnittlich kalten Winter hinter sich (0,03°C unter der multidekadischen Norm).

Außerdem erlebten viele Orte den kältesten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen. Zu den Spitzenreitern im subtropischen Queensland gehören zum Beispiel die Beerburrum Forest Station und auch die Landeshauptstadt Brisbane.

Mit einem Wert von 15,9 °C verzeichnete Brisbane nach den offiziellen Angaben des BoM die „rekordverdächtig niedrigste mittlere Wintertemperatur“ – ein deutliches Minus von 0,9 °C gegenüber dem Durchschnitt.

Cape Moreton Lighthouse und die University of Queensland Gatton gehörten zu den anderen Orten in QLD, die ihre „niedrigste Wintermitteltemperatur seit mindestens 20 Jahren“ erlebten, wobei beide ihre kältesten Winter seit 1990 verzeichneten.

Weitere sieben Orte verzeichneten die niedrigste Tageshöchsttemperatur im Winter seit mindestens 20 Jahren, darunter Amberley AMO, das den bisherigen Rekord aus dem Jahr 1990 um ein halbes Grad (C) unterbot.

[Es folgt noch ein Ausblick auf einen weiteren intensiven Kaltluftvorstoß von Süden her]

Link: https://electroverse.co/italy-logs-earliest-sub-20c-uk-sees-rare-sept-snow-brisbanes-coldest-winter-growing-sunspot/

——————————–

Meldungen vom 21. September 2022:

Starke Frühjahrs-Schneefälle in Südafrika

Der sehr kalte Winter auf der südlichen Hemisphäre ist noch nicht vorbei…

Der südafrikanische Wetterdienst (SAWS) hatte für diese Woche vor verbreitetem Frühlingsschnee gewarnt, und genau so ist es auch gekommen (siehe unten). Über dem südlichen Free State, KwaZulu-Natal und Lesotho wurde sogar Schneegewitter beobachtet.

——————————–

60 cm Neuschnee in australischen Skiegebieten

Nach einem rekordverdächtigen Start in die Saison verzeichnen die australischen Skigebiete nun einige größere Schneestürme, die selbst im Frühjahr noch die Schneedecke anwachsen ließen.

In Perisher beispielsweise, wo in der Nacht zum Montag weitere 30 cm Neuschnee fielen, erhöhte sich die Gesamtschneehöhe auf 65 cm.

——————————–

Vorzeitige Schneeflocken auf dem Mt Shasta, Kalifornien

Der jüngste Sturm, der Nordkalifornien durchnässte, brachte auch in den höheren Lagen der Region den ersten Schnee der Saison.

Im Lassen Volcanic National Park gab es beträchtliche Schneemengen, die ausreichten, um die Autobahn durch den Park zu sperren.

Anderswo zeigt sich der Mount Shasta laut activenorcal.com „bereits in frühwinterlicher Form“. Das Shasta Avalanche Center meldete 10 cm Neuschnee in der Old Ski Bowl.

——————————–

Weiterer Rekord-Frost in Europa

Der frühe und rekordverdächtige Wintereinbruch in Europa hält an, wird aber von den wärmesüchtigen MSM noch immer nicht gemeldet.

Der Frost in niedrigen Lagen zieht weiter über den Kontinent, von Frankreich bis nach Westrussland.

In Aubusson in Zentralfrankreich zum Beispiel gab es gestern Morgen den dritten Septemberfrost in Folge – „il s’agit d’un record“, wie @lachainemeteo auf Twitter schreibt (ein neuer Rekord).

Link: https://electroverse.co/spring-snow-sweeps-sa-aussie-ski-resorts-and-mt-shasta-record-frosts-persist-in-europe-grain-prices-soar/

——————————–

Meldungen vom 28. September 2022:

Der kalte August in Chile*

[*Schwer übersetzbares Wortspiel: „Chile’s Chilly August“]

Der August 2022 war in Chile erneut ein überdurchschnittlich kalter Monat – mit Ausnahme einiger weniger Orte im Süden.

Die untenstehende Grafik wurde von DMC Meteochile zur Verfügung gestellt. Sie zeigt, dass einige Regionen Monate mit einem vollen Grad Celsius unter der Norm lagen, darunter Calama und Valdivia.

kalte 1
Dieses Jahr gab es in Chile einen außergewöhnlich kalten und schneereichen Winter.

Im Juli wurden Hunderte von Lastwagenfahrern an der argentinisch-chilenischen Grenze durch rekordverdächtige Schneestürme eingeschlossen.

Diese Bedingungen trugen dazu bei, dass die Schneemenge in Südamerika einen neuen Höchststand erreichte:

kalte 2

Der GMASI Snow Tracker werden aus kombinierten Beobachtungen von METOP AVHRR, MSG SEVIRI, GOES Imager und DMSP SSMIS abgeleitet. Der Algorithmus der Global Multisensor Snow/Ice Cover Map (GMASI) ist vollständig automatisiert. Es handelt sich um ein NOAA/NESDIS-Produkt.

Die noch nie dagewesenen Schneemengen wurden vom Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) an Bord des NASA-Satelliten Terra (siehe unten) aufgezeichnet, ein Schneefall, der eine jahrzehntelange Dürre fast ausgelöscht hat, über welche die Klimaalarmisten noch vor kurzem lamentiert haben. Aber das ist immer ein Problem, wenn man sich von unbegründeten, aber starren Ideologien leiten lässt.

Zum Vergleich: Die Küstenstadt La Serena zum Beispiel hatte seit Jahresbeginn ein Niederschlagsdefizit von etwa 80 %, aber nach den Schneestürmen im Juli wurde jetzt ein Überschuss von 64 % verzeichnet. Und weiter im Landesinneren hat sich das Niederschlagsdefizit in Santiago von 70 % auf 27 % verringert.

 

kalte 3

Schnee in den Anden am 16. Juli 2022 [NASA].

——————————–

 

Griechenland verzeichnet den kältesten September jemals

Außergewöhnliche Kälte hat in den letzten Tagen den Balkan und Nordgriechenland heimgesucht.

In der griechischen Stadt Florina sank die Temperatur am Wochenende auf -1,4°C. Dies war ein neuer Rekord-Tiefstwert für September, der den bisherigen Tiefstwert von -1 °C aus dem Jahr 1977 locker unterbot.

Noch beeindruckender ist, dass das Dorf Vovousa vor kurzem einen Wert von -1,6 °C gemessen hat, der als die niedrigste jemals in einer bewohnten Region Griechenlands im September gemessene Temperatur in die Annalen eingegangen ist.

Kälte-Rekorde auch auf Kreta

Auch auf der griechischen Insel Kreta wurden Tiefsttemperaturrekorde gebrochen.

In Tzermiado wurden 1,7 °C gemessen, in Embaros 3,1 °C, in Vryses 6,8 °C und in Agioi Pantes 7,1 °C.

Außergewöhnliche Tiefstwerte wurden auf der Insel Zakyntos registriert, wo an der Station Sarakinado 7,1°C gemessen wurden.

Link: https://electroverse.co/chiles-chilly-august-greece-logs-coldest-sept-temp-ever-cold-to-blast-australia-as-abc-dismiss-bumper-snow-season/

——————————–

Meldungen vom 29. September 2022:

Hier folgen zunächst Betrachtungen zur Energie-Situation in Europa und auch etwas zum Leck in den Gas-Pipelines in der Ostsee. Dann geht es aber wieder zur Sache:

Ungewöhnlich früher Schnee in Minnesota

In Minnesota fielen am Dienstagmorgen die ersten Schneeflocken der Saison.

Nach Angaben des Nationalen Wetterdienstes in Duluth wurden entlang des Gunflint Trails in Cook County vereinzelte Schneeflocken registriert, und auch in Ely fielen bereits einige Flocken.

@NWSduluth:
Wir haben bestätigt, dass es heute Morgen entlang des Gunflint Trails in Cook County zeitweise Schneeschauer gegeben hat! Nichts akkumuliert, aber ein Vorzeichen von Dingen, die kommen? ?#mnwx #wiwx #winter

Erwähnenswert ist, dass der erste messbare Schneefall in Duluth im Durchschnitt am 24. Oktober fällt (wobei messbarer Schneefall mit ½ cm oder mehr definiert ist). Der Durchschnitt in Rochester liegt bei 4. November mit dem frühesten messbaren Schneefall am 26. September 1942.

Link: https://electroverse.co/icelandic-blast-to-grip-europe-as-it-stares-down-cold-dark-winter-early-season-snow-clips-minnesota-warnings-issued-in-canada/

wird fortgesetzt … (mit Kältereport Nr. 29 / 2022)

Redaktionsschluss für diesen Report: … 3. Oktober 2022

Zusammengestellt und übersetzt von Christian Freuer für das EIKE

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft