Ursula von der Leyen (Bild: shutterstock.com/Frederic Legrand - COMEO)

Geht´s noch unverschämter? Sattes Gehaltsplus für EU-Beamte

Arbeitnehmer dieses zerstörten Landes können davon nur träumen: Durch automatische Gehaltserhöhung die Inflation abfedern. Genau das ist im demokratisch nie legitimierten EU-Selbstbedienungsladen für die EU-Mitarbeiter möglich. Auf die fast 50 000 EU-Beamten warten mindestens 8,5 Prozent mehr Lohn. Rückwirkend! Dreister und unverschämter geht es eigentlich kaum noch.

Den Bürgern empfehlen jene, die maßgeblich am Niedergang dieses Landes beteiligt waren und sind, weniger zu heizen, sich nicht so anzustellen und einen Pulli überziehen, Waschlappen zu benutzen anstatt die Dusche oder einfach die Arbeit einzustellen, um der Insolvenz zu entgehen. Während also die Bürger hierzulande und in den restlichen EU-Staaten aufgrund des abartigen Wirtschaftskrieges gegen Russland kaum noch wissen, wie sie ihre Strom- und Gasrechnung bezahlen sollen, gönnen sich die Eurokraten im EU-Parlament, dem Gnadenhof für national gescheiterte Politiker, eine saftige Gehaltserhöhung in Form eines Inflationsausgleiches von satten 6,9 Prozent! Und das rückwirkend zum 1. Juli!

Konkret heißt das: Neben den fast 50 000 EU-Beamten kassiert Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) künftig rund 2.000 Euro mehr im Monat. Die Abgeordneten des EU-Parlaments kommen auf insgesamt auf 9.800 Euro im Monat und ein EU-Kommissar kassiert ein 1.460 Euro-Gehaltsplus. Möglich wird dieser Geldsegen durch das automatische Anpassungsverfahren der EU. Hinzu kommen zu den hohen Gehältern seit jeher viele weitere Privilegien wie Auslands- und Kinderzulagen, ein hohes Kindergeld, eine Haushaltszulage und Einrichtungshilfen.

Dieses Vorhaben der EU ist derart haltlos und unverschämt, dass mutmaßlich einige der treuen Vertreter der EU-Mitgliedstaaten ahnen, dass diese schamlose Selbstbedienung das Fass langsam aber sicher zum überlaufen bringen könnte und üben nun Kritik. Sie sprechen in dem Zusammenhang von einer „unhaltbaren Belastung“ sowie von einem „erheblichen zusätzlichen Finanzierungsbedarf“. Stattdessen fordern die EU-Staaten eine „einmalige Aussetzung“ der Gehaltserhöhung sowie eine Überprüfung der Zulagen für EU-Beamte und des gesamten Steuersystems, das sich für die Beschäftigten der EU sehr, sehr freundlich gestaltet.

Ein Kommentar, der alles sagt: „Pfui Teufel! Was für ein dekadenter Haufen. Sich selbst die Taschen vollstopfen, aber nicht müde werden zu mahnen, dass Lohnerhöhungen die Inflationsspirale treiben. Pfui Teufel!“ (SB)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft