Gender-Gaga: AfD-Landespolitiker Rupp schlägt sich tapfer bei FUNK-Format „Leeroy wills wissen“

Der ein oder andere Zuschauer wird überrascht gewesen sein, als am Donnerstag ein Streitgespräch zwischen einer Transsexuellen „Frau“ und einem AfD-Politiker auf dem Kanal „Leeroy will´s wissen“ angekündigt wurde. In dem Format, welches regelmäßig von hunderttausenden Menschen angesehen wird, kam es noch nie vor, dass ein Politiker in die Sendung eingeladen wurde. Mit dem AfD-Landespolitiker Ruben Rupp aus Baden-Württemberg ist nicht nur erstmals ein Politiker auf dem Kanal zu finden, dieser ist auch noch ausgerechnet von der AfD, die normalerweise von den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten totgeschwiegen wird.

In Zeiten des immer wilder um sich greifenden Gender-Gaga sind konservative Stimmen, die die junge Zielgruppe auf YouTube erreichen selten geworden. Umso überraschender deshalb diese Gästauswahl.

Das Video erreichte auf Anhieb die deutschen Youtube-Trends und schlägt große Wellen. Unter anderem deshalb, weil der transsexuelle Gast „Hana Koralis“ mehrfach drohte das Gespräch abzubrechen, als AfD-Politiker in höflichem Ton seine Standpunkte präsentierte. Selbst der unten eingeblendete „Faktencheck“ unterstrich teilweise die Position des AfD-Mannes und macht deutlich, dass die Trans-Aktivistin in großen Teilen überhaupt keine Ahnung hat, was ihre eigenen Lobby-Verbände eigentlich fordern. So bestritt sie zum Beispiel, dass LGBTQI Organisationen anstreben, Geschlechterrollen und Geschlechtsidentitäten aufzuheben, obwohl dies nicht der Wahrheit entspricht. Im Verlauf des Gespräches hat die Trans-Aktivistin mehrfach den AfD-Politiker Rupp unterbrochen und dabei den Unmut vieler Kommentatoren auf sich gezogen. Viele Zuschauer fordern sogar eine Neuauflage mit einem anderen Transsexuellen Gast, der die Standpunkte nüchterner vortragen kann.

Anbei können Sie sich selbst ein Bild von der Debatte machen und ihre Meinung unter dem Video kundtun:

Themen

AfD
Bild: Von bibiphoto / shutterstock.com
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Aktuelles
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Energie