Heimdialyse (Bild: shutterstock.com/Aleksandr Ivasenko)

Grün tötet: Keine Vorsorge für Heimdialyse- und Heimbeatmete bei Blackout

Die von Grünen eingepreisten, zu erwartenden Blackouts, werden ein eskalierendes, nicht beherrschbares Ereignis von katastrophalen Ausmaßen sein. Für hochkritische Personengruppen wie Heimbeatmete oder Heimdialysepatienten existieren nicht einmal Notfallpläne.

Sowohl in Großstädten als auch auf dem Land befinden sich Personengruppen, für welche die von den Grünen initiierte Energiekrise mit eingepreistem Blackout den sichern Tod bedeuten wird. Die Betroffenen sind die rund 90.000 Heimbeatmete, die rund 100.000 Menschen mit Heimdialyse, Millionen COPD‑Kranke und Tausende weitere, die auf Medizingeräte zuhause angewiesen sind. Die Batterien in diesen Geräten halten – je nach Gerät – zwischen 2 und 8 Stunde. Für diese vulnerablen Gruppen gibt es keine Notfallpläne.

Bei einer nicht mehr von Strom versorgten Heimdialysestation verbleiben einem Betroffene bei einem Blackout eine Viertelstunde, bevor das Blut in der Maschine gerinnt.  Insulinpflichtige müssen darauf hoffen, dass der Blackout ebenfalls nach drei Tagen beendet ist. Denn dann wird es kritisch mit den ungekühlten Insulindosen.

Die Sorge von Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, deren Akku aber nicht mehr geladen werden kann: Wie komme ich an Lebensmittel?

Die vorgeschlagenen „Lösungen“: Kaufen Sie sich doch einfach eine 230‑Volt-Powerbank, Solarpaneel mit Modulwechselrichter oder Notstromaggregate. Solche Geräte kosten bis zu 3.000 Euro. Für einen Pflegebedürftigen mit  Grundsicherungsbezug ein Kinderspiel!

In den sozialen Medien melden sich Betroffene zu Wort:

„Ich könnte jetzt zynisch anmerken, daß die Dialysepflichtigen nicht innerhalb von drei Tagen sterben, sondern u.U. über Wochen in der Urämie verrecken. Naja, das Ersticken als COPDler ist auch kein Zuckerschleck… die noch Lebenden werden die Toten beneiden!“

„Das dürfte den glaubensfeindlichen Grüninnen egal sein, da für sie wertlos und Kostenfaktor.“

„Da sollen einfach mal diejenigen darüber nachdenken die den Blackout verharmlosen. Aber was die Impfung nicht schafft übernimmt dann der Stromausfall. Zum Kotzen“

„Ich hoffe dass die Verantwortlichen Politiker dann wegen Beihilfe zum Mord verklagt und weggesperrt werden.“ (SB)

Themen

Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
AfD
Elon Musk (Bild: shutterstock.com/Rokas Tenys)
Brisant
Corona
Brisant
Gender
International
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Deutschland
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft