Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Berlusconi, Selenskyj und andere Typen

+++ „Er gibt Ukraine Schuld am Krieg„, titelte „n-tv“. „Berlusconi verteidigt Putins Angriffskrieg auf die Ukraine„. Und weiter: „Putin habe ihm zum Geburtstag ’20 Flaschen Wodka und einen sehr liebenswürdigen Brief‘ geschickt„. Die Westmedien schäumen und fassen es nicht. Hat er wieder ein Aufregerchen geliefert, der Herr Berlusconi? Wie praktisch! So lange man sich über Berlusconi echauffieren kann, muß man sich nicht mit den viel gefährlicheren Typen im eigenen Land auseinandersetzen. Der Cavaliere ist jetzt 85 Jahre alt. Auf gewisse Weise ist er ein Held. Es kümmert ihn nicht, ob er auf die Zustimmung der Medien stößt. Er sagt einfach, was er denkt. Das ist heute schon eine Heldentat. Lang lebe das „alte Schlitzohr“. Bunga-Bunga! +++

Berlusconi Selenskyj
Silvio Berlusconi (85) – Screenshot Facebook

+++ Wo befindet sich Wolodymyr Selenskyj? In Kiew natürlich. Schließlich ist er alle Nase lang dort zu sehen. Das ist eindeutig Kiew im Hintergrund. Dazu gleich mehr. Was den meisten entgangen sein dürfte – wegen Covid und der „Regierungsbildung“ hier in Deutschland: Im November und Dezember 2021 fand das NATO-Manöver „Operation Polaris 21“ statt. Es dauerte mehrere Wochen. NATO-Truppen übten mit Flugzeugträgern und Kampfjets. Währenddessen verkündete Selenskyj in der Ukraine, daß er die Krim zurückholen und entsprechende Truppen entsenden wolle. Bestimmt nur ein unglückliches zeitliches Zusammentreffen, dieses Manöver und Selenskyjs Ankündigung. Vorher bereits hatte er Drohnenangriffe auf die Krim angekündigt. Am 2. Dezember 2021 meldete AFP: „Russland bezeichnete Selenskyjs Ankündigung, die Krim zurückholen zu wollen, als direkte Drohung“. In einem Referendum 2014 hatten sich die Krimbewohner mit überwältigender Merheit für die Zugehörigkeit zu Russland entschieden. Die Sezession der Krim war völkerrechtlich einwandfrei. Der Internationale Gerichtshof hatte mit seinem Urteil in Sachen Kosovo/Serbien Jahre zuvor selbst einen entsprechenden Präzedenzfall geschaffen. Der deutsche Staatsrechtler Prof. Karl Albrecht Schachtschneider vertritt den Standpunkt, Russland sei völkerrechtlich sogar verpflichtet gewesen, diese Sezession als aufnehmendes Land zu unterstützen. Putin in einer Rede Anfang Dezember 2021 nach Selenskyjs Ankündigung: „Das ist der Grund, warum wir diese Angelegenheit auf dem Verhandlungswege jetzt friedlich lösen wollen.“ In Anwesenheit von Bundeskanzler Scholz führte er weiter aus: „Wir wollen keinen Krieg. Wir haben unsere Vorschläge gemacht, um mit den Verhandlungen zu beginnen, deren Resultat gleiche Sicherheit für alle Beteiligten sein sollte, auch für unser Land.“ Aus Dokumenten zur „Operation Polaris 2021“ geht nun hervor, daß diese Übung explizit ausgerichtet war auf den Fall, daß Russland auf ukrainisches Staatsgebiet vordringt. Bis dahin waren noch knapp zwei Monate Zeit, den Einmarsch durch Verhandlungen abzuwenden, etwa dadurch, daß endlich das Minsker Abkommen beachtet worden wäre. Zur selben Zeit wurde in den Westmedien ein neuer Held aufgebaut, einer, der sich schlagartig vom Saulus zum Paulus gewandelt haben mußte. Der vormals „korrupte Präsident“ der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, wurde in der Berichterstattung allmählich auf „Heiliger“ gedreht. Dazu übernahmen sowohl die USA als auch die britische Botschaft in Kiew die Kontrolle über die mediale Außendarstellung Selenskyjs, wie „Politico“ dieser Tage meldete. Seine öffentlichen Auftritte und Pressekonferenzen wurden dort geplant und koordiniert. Mit involviert waren außerdem PR-Agenturen aus den USA und Großbritannien.

Selenskyj Greenscreen
Selenskyj in Kiew? – Nein. – Screenshot YouTube

Auffällig ist Selenskyjs linke Schulter. Das Licht auf der Kante T-Shirt/Hintergrund ändert sich überhaupt nicht, wenn Selenskyi sich bewegt. Es handelt sich um einen Lichtrest der Green-Screen.

Selenskyj Greenscreen 2
Selenskyi vor der Green-Screen – Screenshot YouTube

Hier ein paar Beispiele für inszenierten Kriegshorror:

 

Panzer Movie
Russischer Panzer, „Rauchmacher“ der Filmcrew links, Kameramann rechts im Bild – Screenshot YouTube
Menschenmenge PAnik
Menschenmenge wartet auf „Action“-Kommando. Thema: Russischer Angriff – Screenshot YouTube
Menschenmenge PAnik 2
„Und Action!“ – Screenshot YouTube
Klassiker1
Inzwischen ein Klassiker: Frontberichterstatter – Screenshot YouTube
Klassiker2
Ganzes Bild: Frau schleppt Einkaufstasche im Hintergrund – Screenshot YouTube

Tatsächlich gäbe es Frontberichterstatter aus diesem Krieg, nur: Die schaffen es nicht in den Medien-Mainstream. Patrick Lancaster kennt hierzulande kaum jemand. Es gibt praktisch keine Frontberichte von der ukrainischen Seite in den Westmedien. USA und GB lassen keine Frontberichterstatter zu, die Ukrainer setzen das Verbot durch. Der Grund ist einleuchtend. Der westliche Medienkonsument könnte sehen, wer auf ukrainischer Seite tatsächlich kämpft: Söldner aus aller Herren Länder unter dem Kommando der NATO.  Die „Ukrainer“ versuchen inzwischen, einen Staudamm bei Kherson zu treffen, was eine katastrophale Überschwemmung und die Verwüstung der ganzen Stadt Kherson zur Folge hätte. Vorgestern gab es es einen erneuten Versuch der „Ukrainer“, das AKW Saporischschja unter ihre Kontrolle zu bekommen. Resultat: 90 tote „Ukrainer“. Beschossen wird das AKW ohnehin. Die internationale Atomaufsicht hatte das Kraftwerk vor etwa 3 Monaten besichtigt und schweigt heute. Im Oktober 2022 steht fest, was das mediale Dauerbombardement mit Phrasen wie „Putins Krieg“, „Putins Angriffskrieg“, „Putins Überfall“ usw. tatsächlich soll. Der westliche Medienkonsument soll nur ja nicht auf die Idee kommen, daß dieser Krieg vom Westen nicht nur fahrlässig nicht verhindert wurde auf diplomatischem Wege, sondern daß er im Westen (in den USA)  lange geplant – und absichtlich herbeigeführt wurde. „Putins Angriffskrieg“ ist in Wahrheit Amerikas Angriffskrieg auf Russland und Europa insgesamt. Geopfert werden dafür die Ukrainer und die europäische Wirtschaft.  Selenskyj ist ein 100-prozentiges Kunstprodukt („Diener des Volkes“), das den Auftrag hat, medial den Präsidenten einer „souveränen Nation“ darzustellen. Er ist der westliche Verratsbeauftragte, der in Wahrheit nur das fortsetzt, was 2014 mit Jazenjuk und Poroschenko begonnen worden war.  +++

+++ Die Zipfelmützen-Weltmeisterschaft: Bei der internationalen Zipfelmützen-Weltmeisterschaft in Saublödistan ist das deutsche Team in der Vorrunde ausgeschieden. Es hatte versucht, ohne Zipfel und ohne Mützen teilzunehmen.  Anders läßt sich die untenstehende „Tagesschau“-Meldung kaum noch kommentieren. +++

Tauchgang
„Zipfelmützen“ – Screenshot Facebook

+++ Der hier noch zum Schluß: 22 Prozent der Viertklässler erfüllen den mathematischen „Mindesstandart“ nicht, war auf einer Schautafel beim ZDF zu lesen, auf welcher fein säuberlich 22 Strichmännchen von 100 eine andere Farbe hatten als die übrigen 78. Damit man sofort fühlen kann, wieviel 22 Prozent sind. Dumm nur: Beim ZDF erfüllt man den orthografischen „Mindesstandart“ nicht. Es hätte „Mindeststandard“ heißen müssen, nicht „-standart“. +++

 

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Karl Lauterbach (Bild: shutterstock.com/Juergen Nowak)
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Brisant
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft