„Der Wähler stört nur beim Regieren!“ // Ralf Schuler über das Phänomen der Nichtwähler

Er ist einer der profiliertesten Politik-Journalisten des Landes: Ralf Schuler, ehemaliger Leiter des BILD-Parlamentsbüros. Zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“ sprach Schuler über das Phänomen der Nichtwähler – und was sie für unsere Demokratie bedeuten.
„Die überzeugten Nichtwähler sind die wichtigsten und wertvollsten, die wir verlieren, weil sie nicht von blinder Wut getrieben sind“, sagt Schuler. Diese Menschen würden vom gesamten politischen Angebot einfach nichts mehr wissen wollen, sie „wählen lieber gar nicht als falsch“.
Schuler warnt: Diese überzeugten Nichtwähler kommen irgendwann wieder zum Vorschein, wenn sie sich am System rächen wollen und es die dazu passende Wahloption gibt. Nach 2015 und 2016 hat dieses Phänomen der AfD schon einmal einen Schub gegeben. „Politiker sind grob fahrlässig, wenn sie sich nicht um die Nichtwähler kümmern.“
Seine bitterste Beobachtung in diesen Tagen: Politiker, die nicht verstehen, warum Menschen nicht mehr das wollen, was die Politik von ihnen möchte. „Und dann sagen die Politiker: Gut, dann irren halt die Menschen und der Wähler stört uns nur beim regieren!“

Folgen Sie uns auch auf Instagram und Twitter!
Instagram: https://www.instagram.com/achtung.reichelt
Twitter: https://twitter.com/jreichelt

Direktlink zum Video

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Medienkritik
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft