Atemwegserkrankung (Bild: shutterstock.com/Alexander Ishchenko)

Folgen des Maskenterrors – Zahl der RSV-Infektionen bei Kindern schießt nach oben

Durch den Corona-Maskenterrors wurde verhindert, dass Kinder sich – meist mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus infizieren konnten. Nun rächt sich dieser Terror: Die Infektionszahlen schießen durch die Decke. Notfallmediziner sprechen schon jetzt von „Katastrophenzuständen“.

Was passiert, wenn man kerngesunde Kinder und Jugendliche mit von Natur aus intaktem, robustem Immunsystem aus blanker Hysterie, im Überschwang einer politisch global befeuerten Massenpsychose ihrer sozialen Kontakte, jeglicher Berührungen und Interaktionen im Nahbereich beraubt, zeigt sich aktuell: Mit Beginn kalten Jahreszeit hat sich die Zahl von Kindern mit ansonsten eher seltenen Atemwegserkrankungen deutlich erhöht. So steigt aktuell die Zahl  kleiner Kinder mit schweren Verläufen des Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) an, die stationär behandelt werden müssen. Und die Zahl scheint weiter massiv anzusteigen. Die große Anzahl kleiner Kinder allerdings, die derzeit unter Atemwegserkrankungen leiden und in Arztpraxen oder Kliniken behandelt werden müssen, hat laut Experten geradezu dramatische Ausmaße angenommen. Notfallmediziner sprechen schon jetzt von „Katastrophenzuständen“.

Die häufigsten Erreger, die in den eingesandten sogenannten Sentinel-Proben identifiziert wurden, waren Grippeviren, RSV und Rhinoviren. Letztere gelten als typische Auslöser für herkömmliche Erkältungen. RSV steht hingegen für das Respiratorische Synzytial-Virus , ein Erreger, der vor allem bei Kindern zu Atemwegserkrankungen führt, die in etwa zwei Prozent der Fälle im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Diese ansonsten harmlosen Infekte – mit welchen sich fast alle Kinder innerhalb der ersten zwei Lebensjahre anstecken und nun dramatische Folgen für die Kleinen haben – ist eine Folge des Corona-Terrors, der die Jüngsten monatelang isolierten, im Homeschooling versauern und hinter Masken zu Neurotikern werden ließ.

Experten sprechen von „Nachholeffekten der durch Lockdowns und Maßnahmen verhinderten natürlichen Virenzirkulation“, die auf geschwächte Abwehrkräfte treffen. (SB)

5 2 votes
Beitragsbewertung
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Was passiert, wenn man kerngesunde Kinder und Jugendliche mit von Natur aus intaktem, robustem Immunsystem aus blanker Hysterie, im Überschwang einer politisch global befeuerten Massenpsychose ihrer sozialen Kontakte, jeglicher Berührungen und Interaktionen im Nahbereich beraubt …
Und wenn nicht … aus blanker Hysterie, im Überschwang einer politisch global befeuerten Massenpsychose … sondern aus eiskaltem Kalkül???

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Islam
Deutschland
Deutschland
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft