Foto: Gorodenkoff/Shutterstock

Deal mit Islamisten steht: Katar will nun doch Gas nach Deutschland liefern

Vom Regen in die Traufe, oder: Es gibt böse und es gibt gute Schurkenstaaten – so wie eben der ideologische Wind sich gerade dreht:

Nach langen Verhandlungen will Katar nun offenbar doch Flüssigerdgas (LNG) nach Deutschland liefern. Ein Lieferabkommen mit einer Laufzeit von 15 Jahren sei geschlossen worden, teilte das katarische Energieministerium am Dienstag mit. In den vergangenen Monaten hatten Verhandlungen von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) noch zu keinem entsprechenden Abschluss geführt.

Laut eines Berichts der „Bild“ wird das staatliche katarische Energieunternehmen Qatar Energy das Gas aber nicht direkt, sondern über den US-Energiekonzern Conoco Phillips an Deutschland verkaufen. Wie teuer das für den Verbraucher oder Steuerzahler wird, wird uns natürlich nicht verraten, wahrscheinlich würden wir auch sofort in der Hölle gefrieren, wenn das bekannt werden würde.

Aber eins ist klar: In Zukunft wird Deutschland noch abhängiger von islamischen Staaten sein, die die Menschenrechte mit Füßen treten. Vielleicht war die Mannschaft auch deshalb so vorsichtig mit dem Zeichen setzen.

Aber Vorsicht: Wer jetzt noch den Begriff „Bademäntel“ verwendet, könnte zum Staatsfeind erklärt werden. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Aktuelles
Aktuelles
Maskenmüll (Bild: shutterstock.com/G Von Golden Shrimp)
Corona
Gender
Gender
Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)
Islam
Justiz
Klima
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Politik
Ukraine
Politik
Klima