Neue Hilfskräfte braucht das Land (Foto: Collage)

Unfassbar: Ampel „bunkert“ 300.000 ausreisepflichtige Asylbewerber!

Die Grünen und Linken werden immer dreister. Ihr unbedingter Wille, Deutsche zur Minderheit zu machen, ist weiterhin unbezwungen. Und sie stehen dazu, dass so gut wie jeder, der es irgendwie mal geschafft hat, seine Füßen auf deutschen Boden zu stellen für immer hierbleiben darf und „All-Inclusive“ erhält. Der CDU passt das jetzt merkwürdigerweise nicht mehr. Wohl nur ein Wahlkampfmanöver, wissen wir doch alle, wem wir das zu verdanken haben:

CDU-Chef Friedrich Merz drängt die Ampel-Koalition dazu, mehr ausreisepflichtige Asylbewerber außer Landes zu bringen. Die Bundesregierung habe den Bürgern eine Rückführungsoffensive versprochen, die es bisher nicht gebe, sagte Merz der „Rheinischen Post“. Derzeit gebe es rund 300.000 ausreisepflichtige Asylbewerber.

„Da muss sich etwas ändern.“ Die notwendige Akzeptanz in der Bevölkerung gegenüber Einwanderern, „die wir ja brauchen, wird nur zu erhalten sein, wenn beides getan wird, gezielte Einwanderung in den Arbeitsmarkt und Rückführung derer, die in Deutschland keine Perspektive haben“, ergänzte der Partei- und Fraktionschef. Deutschland sei schon längst ein Einwanderungsland, „und wir brauchen viele Menschen, die bei uns arbeiten wollen“.

Gefragt seien vor allem Fachkräfte, von der Forschung bis zur Pflege. Die Ampel kritisiere die Union immer dann, wenn sie selbst in Erklärungsnot gerate. „Wir machen unsere Punkte deutlich. Und da sehe ich uns im Einklang mit großen Teilen der Bevölkerung“, sagte Merz.

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Denn wenn die CDU mit den Grünen demnächst gemeinsam am Kuchen der Macht lutscht, wird sich auch in diesem Bereich nichts ändern. (Mit Material von dts)

 

Themen

AfD
Aktuelles
Aktuelles
Maskenmüll (Bild: shutterstock.com/G Von Golden Shrimp)
Corona
Gender
Gender
Messerstecher: (Bild: shutterstock.com/Von Love Solutions)
Islam
Justiz
Klima
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Politik
Ukraine
Politik
Klima