Bild: Screenshot

Öffentlich-rechtlicher Hass und Hetze: Böhmermann bezeichnet Frauen als „Scheißhaufen“

Das, was die Systemtrompete Jan Böhmermann seit geschlagenen neun Jahren in seiner Zwangsgebühren-finanzierten Deppenshow „Magazin Royale“ wöchentlich abliefert, hat eine neue Widerlichkeitsmarke gerissen. Nun bezeichnet er Frauen als „Scheißhaufen“.

Seit nunmehr neun Jahren tobt sich der öffentlich-rechtliche Systemling Jan Böhmernann – der Demagoge wird perverser Weise vom Öffentlich-Rechtlichen als Satiriker verkauft-  durch das ZDF-Format „Magazin Royale“. Einmal pro Woche kann man dort den links-grün Wahnsinn verfolgen und erleben, wie sich Böhmermann mit  Zwangsgebühren ausgestattet über die Zwangsbeitragszahler hermacht.

Seine letzte Darbietung hat nun eine weitere Marke auf der nach oben offenen Niveaulosigkeitsskala gerissen. Nachdem er zuletzt nicht-linke Journalisten und Politiker auf eine Fahndungsliste im RAF-Stil setzte, lieferte der ZDF-Clown nun unter dem Motto „Hashtag #turds“ – turd auf Deutsch „Scheißhaufen“ und dem Ankronym „TERF“, das für „trans-exkludierende radikale Feministinnen“ steht – Unsägliches ab: Von „trans-exkludierende radikale Feministinnen“ – also allen Frauen, die der kranken, von Böhmermann bis aufs Messer verteidigten Trans-Ideologie nicht bedingungslos zustimmen – kommt nur Scheiße bzw. diese Frauen sind Scheiße.

Neben Beatrix von Storch ist für Böhmermann Deutschlands bekannteste Feministin, Alice Schwarzer – sie stellte sich zuletzt gegen den Transsexuellen-Hype –  ebenso eine TERF, wie die Biologin Marie-Luise Vollbrecht. Ein Vortrag von Vollbrecht wurde im Sommer nach einem Irrentheater von der Humboldt-Universität gecancelt, weil sie es zu sagen wagte, dass es nur zwei Geschlechter gibt.

Alice Schwarzer, Marie-Luise Vollbrecht oder von Stroch zeichnen sich laut Böhmermann durch ihren Hass auf Transsexuelle aus und sind deswegen „AfD-Fachos“ und „Nazis“.  Böhmermann behauptet wahrheitswidrig, all die #turds könnten es nicht ertragen, dass Transmenschen „ihren eigenen Regeln folgen, um ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und diese Regeln sind ganz individuell“. Und deshalb ist jeder, der Böhmermanns Transwelt nicht mitfeiert, ein „Scheißhaufen“, eine „TERF“. Aber nicht nur, dass jede Frau, die der Meinung ist, dass es nur zwei Geschlechter gibt, von Böhmermann im ZDF als „Scheißhaufen“ bezeichnet werden darf. Jeder der sich dagegen ausspricht, dass Männer, die sich als Frauen definieren und die letzten Schutzräume von Frauen, sprich  Damenumkleide, Frauensaunen oder Frauenhäuser okkupieren, hat laut Böhmermann „radikale“ Ansichten –„organisiert Hetze“, ruft „zu Gewalt und Tod“ auf.

Dieser im öffentlich-rechtlichen Rundfunk betriebene Hass, die von Böhmermann betriebe Hetze hat einmal mehr neue Höhen erklommen. Bezahlt wird dieser mediale  „Scheißhaufen“ von den Zwangsgebühren jener, über die Böhmermann seinen Dreck auskippt. Oder um es gepflegter mit den Worten von David Boos auszudrücken:  Böhmermann „ist nichts weiter als ein aggressives, propagandistisches Sprachrohr der radikalen Linken, ein Demagoge, der sich das Feigenblatt der Satire zu eigen macht, um ungestraft Rundumschläge gegen die politische und ideologische Opposition auszuteilen“. Dafür sollte niemand zahlen müssen. (SB)

Hier das Böhmermann-Stück zu Dokumentationszwecken:

Themen

AfD
Brisant
Aktuelles
Deutschland
Gender
International
Islam
Justiz
Deutschland
Brisant
Dunja Hayali (Bild: shutterstock.com/Von Markus Wissmann)
Medienkritik
Migration
Satire
Aktuelles
Politik
Klima