Harry und Meghan auf Netflix: Rassismus als Geschäfts-Modell

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis lebt zwar in einem Schloss, aber hat die einzigartige Fähigkeit, das auszusprechen, was Millionen Menschen denken. Sie kennt die Welt und versteht dieses Land.
Die Fürstin zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“
Hauptthema in dieser Woche: Die Netflix-Dokumentation über Meghan & Harry und ihren Ausstieg aus dem britischen Königshaus. Glorias Meinung zum Megxit: Mit Drama kann man Geld verdienen. Und da beiden Aussteiger jetzt nicht mehr vom britischen Steuerzahler, sondern von ihren eigenen Mitteln leben müssen, vermarkten sie ihre eigene Version der Geschichte. „Rassismus ist ihr Geschäfts-Modell“, sagt die Fürstin.
Ebenfalls wichtig in dieser Woche: Annalena Baerbock, die das „Bismarck-Zimmer“ im Auswärtigen Amt in „Saal der Deutschen Einheit“ umbenennen ließ. „Die Grünen wollen Geschichte ausradieren“, meint die Fürstin. Eine totalitäre Geisteshaltung …

Folgen Sie uns auch auf Instagram und Twitter!
Instagram: https://www.instagram.com/achtung.reichelt
Twitter: https://twitter.com/jreichelt

#AchtungReichelt #StimmeDerMehrheit #Gloria #meghan

Direktlink zum Video

Themen

AfD
Deutschland
Denker (Symbolbild: shutterstock.com/Von Algonga)
Aktuelles
Deutschland
Gender
International
Islam
Corona
Energie
Linke Nummern
Aktuelles
Deutschland
Satire
Politik
Politik
Foto: Pexels
Wirtschaft